TUI übt scharfe Kritik am ARD-„Markencheck“

Mit einer fast 9.000 Zeichen langen Mitteilung hat der Reiseveranstalter TUI seiner Wut auf den „ARD-Markencheck“ am Montagabend Ausdruck verliehen. Darin wurde der Reise-Marktführer auf Qualität, Service, Preis und Fairness getestet. „Wir halten den TUI-Markencheck von gestern Abend für durch und durch tendenziös“, sagt Mario Köpers, Leiter Unternehmenskommunikation der TUI Deutschland. Er werfe in weiten Teilen ein völlig falsches Bild auf das Unternehmen.

Man sei schockiert über die Art und Weise, wie dieser Beitrag gestaltet worden sei. Und dann wird Köpers noch deutlicher: „Von den Autoren fühlen wir uns hinters Licht geführt, denn diese Ergebnisse entsprechen in weiten Teilen nicht den Aussagen, die während der Dreharbeiten uns gegenüber getroffen wurden. Michael Houben, einer der beiden Autoren, sagte sinngemäß, dass es gar nicht so einfach gewesen sei, beim Thema Qualität etwas Negatives zu finden und TUI eigentlich das Prädikat ‚überragend‘ verdient gehabt hätte, wenn man in einem Hotel nicht Sicherheitsmängel entdeckt hätte.“

den ganzen Artikel lesen

Autor dieser Kress-Report-Meldung: Marc Bartl

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter - aus den Medien gefischt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.