Gute Vorsätze für 2014 bei der „Welt“

Die neue Philosophie lautet „Online to Print“ – die digitalen Titel stehen im Vordergrund der redaktionellen Arbeit bei der „Welt“.
Jan-Eric Peters, Jahrgang 65, ist auf der Suche nach Experten, die mit journalistischem Gespür Daten über Nutzerströme analysieren. „Unser Ziel ist es, nicht mehr, sondern noch bessere Geschichten zu machen“ so „Welt“-Chefredakteur Peters. Und plant zudem, im kommenden Jahr zahlreiche Stellen zu schaffen.
Ab Januar 2014 sollen sechs Videoredakteure den gerade eröffneten Newsroom der „Welt“ verstärken. Mehr Personal fordere auch das Vorhaben, künftig wieder sämtliche Texte von klassischen Korrektoren lesen zu lassen. Bislang passiert das laut Peters nur bei der Hälfte der monatlich 3.000 Zeitungsseiten und 5.000 Online-Geschichten aus der „Welt“-Gruppe. „Die Qualität wird steigen, wenn – wie früher in der Zeitung – alles klassisch Korrektur gelesen wird.“ … den ganzen Artikel lesen

Autorin dieser Kress-Report-Meldung: Melanie Melzer Quelle: kress.de

 

 

Blog Top Liste - by TopBlogs.deBlogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter - Internet News & Szene abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.