Buchtipp: Was von Deutschland übrig bleibt …

Wenn sich einer im Winter zu Fuß durch Deutschland aufmacht …  Sebastian Christ ist Journalist, nach Kriegsreportagen in Afganistan und Irak nun eine Wanderung quer durch Deutschland als Thema. Eine Publikation für politisch interessierte Bürger ( so der Verlag EDITION LINGEN STIFTUNG ), auf jeden Fall spannend zu lesen.

Eine gut geschriebene Wanderreportage, die den Verlust von Heimat, Identität aber vor allem von unwiederbringlicher Vielfalt spürbar werden lässt – ein Plädoyer für die Provinz.

Ziegenkäserei Karolinenhof in Brandenburg © Copyright by PANORAMO

Winter in Brandenburg

Der demografische Wandel ist keine statistische Größe, er wird auf dem Weg durch die deutsche Provinz von Ost nach West erfahrbar. Deutschland wächst nicht mehr von innen heraus, es schrumpft. Dörfer, ganze Landstriche verwaisen, junge Menschen ziehen in die Ballungszentren. Doch können wir uns ein Deutschland ohne Provinz leisten?

Der Autor: Sebastian Christ, der unter anderem für stern.de online zwei Jahre lang als Parlamentskorrespondent gearbeitete, hat für seine Arbeiten zahlreiche Auszeichnungen, so unter anderem zweimal den Axel-Springer-Preis bekommen.

Das Büchlein: Praktisch gebundene & handliche 15 x 9,6 x 2 cm hier anzuschauen

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter -- Deutschland, Abenteuer, wandern / pilgern, x Bücher Tipps abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.