Wellness im Hotel Bon Sol auf Mallorca

Ab in den Urlaub, Wellness soll es sein, für mich übrigens das erste Mal auf Mallorca.

Um  4:30 Uhr klingelt der Wecker, eigentlich gar nicht meine bevorzugte Aufstehzeit, aber heute klappt das hervorragend. Um 5:00 Uhr fahren wir mit dem Auto los, um planmäßig um 6:00 Uhr am Flughafen zu parken. Jetzt haben wir sogar noch eine Stunde Zeit, uns ein kleines Frühstück in der Lounge zu gönnen.
Der Flieger zum Zwischenstopp in Düsseldorf startet mit 30 Minuten Verspätung, aber wir kommen nur fünf Minuten nach der geplanten Ankunftszeit an. Da war wohl eine Menge Rückenwind im Spiel. Also nochmal kurz auch dort in die Lounge und um 10:00 Uhr geht es mit dem Flug nach Palma de Mallorca weiter.

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Blick auf Palma de Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Nach der Landung kommen doch tatsächlich unsere Koffer als erstes auf dem Förderbank an. So können wir gleich weiter zur Autovermietung – und uns an die lange Schlange anstellen. Immerhin haben wir 30 min später unsere Koffer mühsam in dem doch recht kleinen Leihwagen untergebracht, zum Glück brauchen wir den Rücksitz nicht, da wir zu zweit reisen.

einer der Wellnessräume Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Nirvana Wellnessräume Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Eine gute halbe Stunde später (das ist ja näher dran als gedacht!) erreichen wir das Hotel Bon Sol in Illetas. Direkt vor dem Hotel, kaum aus dem Auto ausgestiegen, werden wir vom Juniorchef persönlich begrüßt. Er öffnet uns die Schranke zum Hotelparkplatz und nimmt schon mal unsere Koffer mit der Rezeption. Wir checken ein und werden auf unser „Zimmer“ geleitet. Das macht beim ersten Aufenthalt auch Sinn, selbst bei einem guten Orientierungssinn bin ich mir zuerst nicht sicher, ob ich ohne Um- und Irrwege durch die üppig begrünte Hotelanlage wieder zurück zur Rezeption finden würde.

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

An die zwei Fahrstühle und den ungewöhnlichen Tunnel unter der Straße hindurch vom Haupthaus zu den Villen gewöhnt man sich ganz schnell und lernt die Vorzüge zu schätzen.

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Balkon der Suite 715 im Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Wir haben die sicherlich schönste Suite mit der Nummer 715 ( Empfehlung) bekommen.
Mit Wohnzimmer, Schlafzimmer mit Blick aus dem Bett durch die offene Terrassentür auf das Meer, WC / Dusche, extra Wannenbad, einen großen Balkon mit wunderschönem Meer- und Strandblick und eine Ecke mit Wasserkocher, viel Kaffee und verschiedenen Teesorten, deutlich mehr als die anderswo üblichen zwei Kaffee und zwei entkoffeinierten Kaffeetütchen. Auch hat die Suite zwei Fernseher, Klimaanlage, Föhn, Schminkspiegel, Tresor, … eigentlich mehr als das Herz begehrt.

Martin Xamena Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Martin Xamena Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Später wird uns der Eigentümer Martin Xamena stolz erklären, dass alle Zimmer einen Balkon oder eine Terrasse haben und auch von jedem Zimmer zumindest ein kleines Stück vom Meer zu sehen ist. Lesen Sie mehr über das Hotel Bon Sol

Das Abendessen nehmen wir am ersten Abend im Haupthaus ein, wir haben Halbpension und wählen das 4 Gänge Menü. Wir haben Gemüsesuppe Julienne, Tomate Mozzarella, spanische Leber-Gemüse-Pfanne und Linsensuppe, Meeresfrüchte Salat, Schwertfisch und beide das Schokoladeneis. Das Bestellen, wie auch die generelle Kommunikation im Hotel ist kein Problem. Die Mitarbeiter sprechen nicht nur spanisch und englisch sondern auch sehr gut deutsch, viele auch italienisch und sogar russisch.

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Nachts genießen wir die absolute Ruhe und lauschen den Brandungswellen.

eine der Ansichten des Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

eine der Ansichten des Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Ausgeschlafen genießen wir das Frühstück im Strandrestaurant mit der Morgensonne, sowohl das kulinarische Angebot als auch den tollen Blick aufs Meer, die frische sonnige Luft und das Meeresrauschen.

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Kormoran im Meer vor dem Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Ein Kormoran hat in dieser Bucht sein Revier und lässt sich beim Jagen der Fische beobachten. Bei so viel Abstand vom Alltag bin ich dann auch schon gut eingestimmt auf meinen folgenden Termin. Ich habe eine Abhyanga Massage bei Nathaniel gebucht.

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Bei uns im Westen auch unter dem Begriff „Die große (ayurvedische) Einölung“ bekannt, handelt es sich um eine Form der ayurvedischen Massage.

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Nathaniel Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Nathaniel ist groß, kräftig, stammt aus Afrika, begrüßt mich mit wachem interessierten Blick und herzlichem Händedruck am Empfang der Wellnessoase.

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Zunächst fülle ich einen Fragebogen zu Erkrankungen, Leiden, Erfahrungen mit Massagen und meiner (mehr oder weniger) gesunden Lebensweise aus.

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Das wird hier ganz ernst genommen und nicht einfach so drauf los massiert.
Nathaniel führt mit mir noch eine Art Einführungsgespräch, erklärt mir, dass alles zusammen hängt und solche Massagen nur Teil eines Gesundheitsprogramms (plus gesunde Ernährung, Bewegung und Entspannung) sein sollen und regelmäßig durch geführt werden sollten. Dabei spricht er sehr mitfühlend und blickt einem mit seinen dunklen Augen geradezu bis ins Herz, also keine Chance zu Ausflüchten und Beschönigung. Was auch keinen Sinn macht, denn die Massage soll ja auf die eigene Person mit allen ihren Schwächen abgestimmt sein.

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Nathaniel führt mich in den warmen gemütlichen Massageraum und gibt mir einen sogenannten Einmal-Slip mit der Erklärung, dass sehr viel Öl bei der Massage verwendet wird und daher Wegwerf-Wäsche angesagt ist. Dann lässt er mich zum Aus- und Umziehen allein, ich soll mich anschließend auf die Liege legen, mit einem großen kuscheligen Handtuch zu decken und warten.
Tja, nun stehe ich da mit dem komischen Ding. Wie zieht man das denn an? Versuch macht klug… Nein, das sieht zu merkwürdig aus. Also doch andersherum, zum Glück hat es ja keiner gesehen!
Vermutlich hat es auch sonst niemand gesehen, denn während der Massage zaubert Nathaniel so mit den Tüchern herum, dass ich nie nackt zu sehen wäre.
Die Massage findet tatsächlich mit sehr viel warmem und wohlriechendem Öl statt, der Raum ist stimmungsvoll abgedunkelt und ich kann mich voll auf des wohlige Gefühl, fachmännisch massiert zu werden, konzentrieren und alle anderen Gedanken hinter mir lassen. Nach meinem Gefühl wird dabei jeder Muskel entspannt, massiert, gedehnt und gestreichelt und alle Knochen, insbesondere meine empfindlichen Lendenwirbel befinden sich wieder am vorgesehenen Platz.

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Danach liege ich noch etwas in der abgedunkelten Kabine bevor ich vorsichtig wieder in die reale Welt eintauche und mit einem weißen weichen Bademantel auf der ebenfalls babyweichen Haut wieder auf unser Zimmer gehe – beziehungsweise eher schwebe- um dort noch etwas zu ruhen und viel Wasser zu trinken, um die gelösten Stoffe aus dem Körper zu schwemmen. Ich fühle mich wie auf Wolken, auch ein leichter Anflug von Kopfweh ist komplett entschwunden. Ja, das sollte wirklich zum regelmäßigen Gesundheitsprogramm gehören. Am liebsten täglich.

Nächster Tag. Nach einem tollen Frühstück im Strandrestaurant am Meer bin ich gestärkt und motiviert den morgendliche Yoga Kurs mit zu machen. Um 9:00 ist das Treffen an der Rezeption für alle Interessierten.

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Heute sind das Fiona, Kathy und ich. Unsere Lehrerin heißt Sarah und macht spontan einen sehr sympathischen Eindruck. Sie gibt diese Yoga Stunde jeden Morgen von 9:00 bis 10:00 Uhr. Nachmittags gibt es einen weiteren Kurs.
Beim Hatha Yoga soll das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist vor allem durch körperliche Übungen (Asanas), Atemübungen und Meditation hergestellt werden. Mal sehen, ich bin gespannt.
Wir gehen gemeinsam zu unsrem Übungsraum. Der ist sehr stimmungsvoll dekoriert und meilenweit entfernt von Turnhallenatmosphäre. Hier haben die Eigentümer mal wieder Gespür fürs Detail und fürs Wohlempfinden Ihrer Gäste bewiesen. Ja, hier kann ich vom Alltag abschalten.

Die Stunde ist ausgefüllt mit Atemübungen, Strecken und Dehnen, für mich ungewohnte Übungen. Ich muss ab und zu gucken, was ich machen soll, um mich zu vergewissern, dass ich alles richtig verstehe. Sarah hält den Kurs auf Englisch, das ist aber gut verständlich, ansonsten hilft ein Blick auf die anderen Teilnehmerinnen oder die Lehrerin. Wenn Sarah sieht, dass man etwas noch besser machen kann, kommt sie rum und zeigt jedem die richtige Position. Der ganze Körper und Geist wird so mit einbezogen.
Zum Ende der Stunde wird noch gemeinsam bei gedimmtem Licht und beruhigender gedämpfter Musik entspannt. Herrlich. Hinterher fühlt sich alles leichter und beweglicher an – geradezu verjüngt. Ich fühle mich fit für neue Taten.

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Allein der Aufenthalt im Bon Sol induziert bereits ein Gefühl von Wohlbefinden. Im Wellness-Bereich mit seinem Candle-Light-Raum, können Sie sich mit einer Reihe von Gesichts-und Körperbehandlungen verwöhnen lassen.

Unter den vielen Wellness-Angeboten sind Thalassotherapie-Behandlungen, feuchtigkeitsspendend, Schlankheits-und Anti-Aging-Behandlungen, Gesichts-und Körperrituale mit traditionellen Stammes-Elemente oder auch Schokolade. Zu den ganzheitlichen Massage-Optionen gehören Ayurveda, Hot-Stone-, Hawaii-, Balinesen, Thai-und Shiatsu-Techniken.

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Im Wellness-Bereich befindet sich auch das Nirvana Wet Spa, offen für Ü-18-Gäste.

Bon Sol Sauna © Copyright by PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Bon Sol Blick aus der Sauna © Copyright by PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Der Blick aus der Sauna in das Nirvana und das Grün vor den Fenstern…

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Jacuzzi im Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Es verfügt über eine Sauna mit Blick nach draussen, ein Türkisches Bad und ein Jacuzzi im freien. Kostenlose Yoga-und Tai Chi-Kurse werden an den meisten Tagen angeboten.

lesen Sie mehr über das Hotel Bon Sol

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Selbstverständlich gibt es auch einen Fitness-Raum …

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Bon Sol Mallorca © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

und wer an seinem Geburtstag im Hotel Bon Sol verweilt, bekommt Blumen an den Tisch

Das Hotel wird betreut von der Agentur Angelika Hermann-Meier PR

lesen Sie mehr von mir über das Hotel Bon Sol

Lesen Sie auch: Mallorca 2016: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.

Die Natur kennen lernen? Wandern: Wanderführer mit GPS-kartierten Wanderungen

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter --.-- Spaniens MALLORCA, Hotel Tipps, Wellness Medical Wellness abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Wellness im Hotel Bon Sol auf Mallorca

  1. Pingback: Ein Hotel zum Wohlfühlen: Im Juni 1953 kam der erste Gast | Blog.Liebhaberreisen.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.