Leo Africanus – schillernde Figur der Renaissance

Geboren als Al- Hasan ibn Muhammad al-Wazzan, im damals noch muslimischen Granada, hat der lateinisch Leo Africanus genannte Al-Wazzan Spanien als Kind nach der Reconquista 1492 verlassen und ist mit seiner Familie nach Marokko übergesiedelt. Vermittler zwischen den Kulturen, zwischen Afrika und Europa, von Piraten gefangen, gelangt er 1518 nach Rom, konvertiert vom Islam zum Christentum und wird von Papst Leo X. auf den Namen Giovanni Leone de’ Medici getauft. Natalie Zemon Davis gelingt es, auf der Grundlage einer außergewöhnlichen Biographie die Geschichte einer ganzen Epoche zu rekonstruieren. Buch
Blog Top Liste - by TopBlogs.deBlogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter --.-- Marokko, x Bücher Tipps abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.