Tipp: Ensaimada, Mandeleis oder heisse Trinkschokolade

Die Ensaimada de Mallorca ist seit 1996 eine Qualitätsmarke
Das Cafe Can Joan de s’Aigo, Carrer del Baro de S.Maria 5. Palma de Mallorca

Das Cafe Can Joan de s'Aigo, Carrer del Baro de S.Maria 5
Durch die untere Altstadt spazieren wir entlang dem Passeig de Born, lassen das Szenecafe Bar Bosch rechts liegen, schlendern stattdessen unter den Arkaden der Avinguda de Jaime entlang, vorbei an den schönen Schaufenstern, biegen dann in die Carrer del Baro, um im Haus No.5 in das Can Joan de s’Aigo, dem zweitältesten Cafe In Palma de Mallorca, wo die heisse Trinkschokolade, sowie die ofenwarmen Ensaimades von Mama, auch im Hochsommer traumhaft lecker schmeckt. Selten trifft man hier auf Touristen, die höchstens mit einer Pferdekutsche draußen vorbei fahren, später zu Fuß dann doch nicht hier her finden werden.

Im Cafe Can Joan de s'Aigo, Carrer del Baro de S.Maria 5

 

 

 

 

Im Cafe Can Joan de s’Aigo, Carrer del Baro de S.Maria

Die liebenswürdigen Kellner sind schon Ihr ganzes Leben hier tätig und warten geduldig, bis sich der Tourist von dem Schreck erholt hat, dass es keine Karte gibt, sondern die Fantasie gefragt ist, um seine Bestellung aufzugeben. Im Zweifelsfall also auf die benachbarten Tische oder in die Vitrine schauen und auf die Objekte der Begierde zeigen. Zwischendurch, den ganzen Tag über, holen die Anwohner ihre bestellten Ensaimadas und Mandelbisquitkuchen für zuhause ab. Das hausgemachte Gelato und alle Sorten Caffe schmecken übrigens in beiden Häusern gleich gut. Ein Eis im Glas, oder eine heiße Schokolade € 2,10, eine Ensaimada € 1,30.

Die Ensaimada de Mallorca - seit 1996 eine Qualitätsmarke

 

 

.
Die Ensaimada de Mallorca – seit 1996 eine Qualitätsmarke

Dieses Nationalgebäck auf Mallorca gibt es als kleine Frühstücksportion zum Kaffee oder einer heissen Schokolade, oder zum Mitnehmen für Zuhause von den Mallorquinen in Pizzagröße bevorzugt. Am besten noch ofenwarm probieren. Das Schmalzgebäck gibt es schon seit dem 17.Jh.. Der spezielle Teig entsteht aus Weizenstärkemehl, Wasser oder Milch, viel Zucker, Eiern und Schweineschmalz, Saim ist das Wort, unter Zugabe von etwas gereiftem Ensaimadateig als Sauerteig. Auf Malloca gibt es noch zahlreiche familienbetriebe, die in langer familierer Tradition und nach altem Rezept das kalorienreiche Gebäck mehrmals täglich frisch backen.

Das Jugendstil-Cafe Can Joan de s'Aigo, Carrer de Sanc 10

 

 

 

 

Das Jugendstil-Cafe Can Joan de s’Aigo, Carrer de Sanc 10

Hier sind wir nun wirklich im ältesten Cafe, das es schon seit 1700 gibt. Es sollte noch 60 Jahre dauern, bis das dickflüssige heiße Getränk auch nach Italien gelangte und in den Caffes von Turin Einzug hielt. Leider schmecken Trinkschokolade sowie Ensaimades nicht ganz so gut, wie im schon oben beschriebenen zweitältesten Cafe. Dafür wirken Einrichtung und Atmosphäre authentischer und es ist noch ruhiger und abgelegener. Besonders an heißen Tagen und zur Zeit der Siesta, wenn alle Geschäfte der Altstadt geschlossen sind, ist dieser dann kühle ruhige Ort mit seinem kleinen Springbrunnen ein ideales Plätzchen, um sich zu entspannen.

Beide geöffnet: täglich von 08:00 h bis 21:00  h

http://www.tripadvisor.de/Restaurant_Review-g187463-d2259430-Reviews-Ca_n_Joan_De_S_aigo-Palma_de_Mallorca_Majorca_Balearic_Islands.html

 

 

 

Blog Top Liste - by TopBlogs.deBlogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, redaktionell verantwortlich und erzähle gern Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe, erstelle Erfahrungsberichte und betreibe hier Storytelling online. Meine Reisen publiziere ich als Fotoreportagen und Reisegeschichten, oft nach Einladung durch meine Medienpartner. Ich empfehle Hotels, Locations, Gastronomie-Betriebe, Reiseunternehmen, Reiseveranstalter, Filme, bespreche neue, ältere und sehr alte Bücher, Hörfunkbeiträge, Tourismus-Büros, Reise-Verbände und ja, ich publiziere Pressemeldungen ... profitieren auch Sie von meinen ganz persönlichen illustrierten Erfahrungen ... Nach dem Studium für Kommunikations-Design und anschließend mehrjähriger Mitarbeit bei der Kieler Rundschau, den TV-Sendern ARD und ZDF, sowie EUREKA TV, als auch bei namhaften internationalen Bildagenturen, wechselte ich als studierter Dipl.- Kommunikations-Designer und Landschafts-Fotograf im Jahr 1995 in den Reise-Journalismus, nachdem ich zunächst nach einer Standortsuche von dem mich bis heute faszinierenden Thema Toskana nicht mehr los kam. 2004 veröffentlichte "GEO-Saison für Genießer Toskana" eine Reportage über meine Spurensuche in der toskanischen Val d' Orcia, dem Tal unterhalb des heiligen Berges Monte Amiata. 2006 entwickelte ich mein Online-Reisemagazin speziell für Italien-Liebhaber und Genießer Paradies-Italien.de, 2008 folgte das überregionale Portal Liebhaberreisen.de, 2012 startete ich diesen Blog.Liebhaberreisen.de, seit 2013 blogge ich Foto-Reportagen in der HuffPost ehemals Huffington Post Deutschland Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum
Dieser Beitrag wurde unter --.-- Spaniens MALLORCA, Gastronomie preiswert abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.