Netzkonferenz re:publica umarmt die ganze Medienwelt

Die Internetkonferenz re:publica will noch bis zum 8.Mai 2014 für alle  noch umfassender werden als beim letzten mal und die traditionelle Medienwelt einbinden. Durch die erstmal parallel stattfindende Media Convention Berlin verspricht sich Geschäftsführer Andreas Gebhard mehr Dialog. „Raus aus der filter bubble, rein in die Gesellschaft“, laute das Motto.

Mehr als 7.000 Besucher werden die Station Berlin belagern. Auf 30.000 Quadratmetern laufen bis zu 18 Vorträge, Diskussionen und Workshops parallel. Und im noch nie gekannten Ausmaße werden die Veranstalter alles dokumentieren. Jede Minute solle aufgezeichnet werden und später als Podcast zur Verfügung stehen. An sechs bis sieben Veranstaltungsorten läuft sogar die Kamera mit und bannt alles auf Video. Drei Tage lang wird das Geschehen auf Hauptbühne in einem Livestream auf „Spiegel Online“ übertragen. Sogar das Berliner U-Bahn-Fernsehen wird tagelang im Zeichen der Veranstaltungen stehen, die sich in die Berlin Web Week einbetten. „Wir wollen die Bevölkerung anfixen, sich mit der digitalen Welt zu befassen“, sagte Gebhard. „Es geht jeden etwas an.“

Infos gibt’s unter http://re-publica.de/ & http://mediaconventionberlin.com/

Hashtags in sozialen Netzwerken sind #rp14 und #mcb14

Blog Top Liste - by TopBlogs.deBlogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter - Internet News & Szene abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.