Tschäggättä – furchteinflößende Lötschentaler Masken

Das Wallis birgt einen unermesslichen Reichtum an Brauchtum und Traditionen. Einer der bekanntesten Bräuche sind die Lötschentaler Tschäggättä. Die Abgeschiedenheit des Lötschentals war Quelle für eine Vielzahl von Geschichten, Sagen und Mythen. Wilde Gestalten jagten durch die Lötschentaler Geschichte und hinterließen ihre Spuren. Sie gelten als Ursprung für das Tschäggättä-Brauchtum, das noch heute mit Liebe zum Detail zelebriert wird. Wer verzaubert von diesem Brauch auch aktiv daran teilhaben will, kann auf Anfrage in Gruppen in der Schnitzstube in Ferden unter fachkundiger Anleitung seine eigene Lötschentaler Maske schnitzen.

Weitere Infos unter www.loetschental.ch oder www.MySwitzerland.com

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter --.-- Schweiz / Zürich abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.