Book of Kells: wie gemacht für’s iPad – vor 1200 Jahren!

Trinity College Dublin

Trinity College Dublin

Hätten Sie’s gewusst? Das aus dem frühen Mittelalter stammende Book of Kells ist einer der großen Kulturschätze Irlands.

Neben dem Original, in der Bibliothek des Trinity College Dublin, ist es nun als Faksimile auf iPad zu bewundern. Die weltberühmte Kopie der Vier Evangelien, das book of kells
wurde im 9. Jahrhundert von irischen Mönchen auf Kalbsleder geschrieben und so reich illustriert, dass es als bibliophiles Weltwunder bezeichnet werden kann.

Das Original wird im Dubliner Trinity College jährlich von einer halben Million Besuchern bewundert. Als wäre es aber vor 1200 Jahren schon der Stoff für das iPad gewesen, hat sich der Faksimile-Verlag Luzern gemeinsam mit den Digital Resources & Image Services der Bibliothek des Trinity College an die Digitalisierung des 680 Seiten starken Werkes gemacht und es in sechsmonatiger Arbeit als iPad App hergestellt. Die schönsten der kunstvoll dekorierten Seiten wurden in hochauflösenden Bildern mit bis zu sechsfacher Größe  des Originals integriert und die Datenmenge durch spezielle Auflösungstechnik komprimiert. So lässt sich das Buch der Bücher bequem und ohne große Ladezeit von Seite zu Seite auf dem iPad durchblättern. Wegen des ungeheuren Werts der Illustrationen wird jeglicher denkbare Gebrauch im Internet streng überwacht: book of kells

The Old Library and the Book of Kells Exhibition … Website

Infos auf Wikipedia
 

Blog Top Liste - by TopBlogs.deBlogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter --.-- Ireland / Nord Irland, x Bücher Tipps abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.