Wer merkt denn da eigentlich noch was?

Warum denn nicht einfach ALLES miteinander teilen, unser Privatleben,    unser Auto, unsere Wohnung und ganz unauffällig auch unser Bankkonto.

Verstöße gegen das Urheberrecht sind keine Kavaliersdelikte © Copyright by PANORAMO

Verstöße gegen das Urheberrecht sind keine Kavaliersdelikte © Copyright by PANORAMO

Im Silicon Valley gibt es Stimmen, die sagen, Demokratie sei eine überholte Technologie.
„Im Ergebnis hat sich so eine rücksichtslose Technikkaste gebildet, die vorgibt, die Welt verbessern zu wollen, aber extrem gefährlich ist … Ich mache mir große Sorgen, wenn ein Multimilliardär wie Peter Thiel ( Multimilliardär Dank uns, den naiven Facebook-Usern) seine Welt verbessern möchte, nach seinen Prinzipien, und dann auch noch sagt, Demokratie hindere ihn daran, seine Geschäftsmodelle richtig durch zu ziehen – denn das ist der Klartext, der hinter der Rede von Demokratie als überholter Technologie steht.“ (Sascha Lobo)

Schöne neue Welt: Der Preis des Teilens von Jasmin Klofta & Tina Soliman

Die Share Economy will eine bessere, eine effektivere Welt schaffen. Die immer knapper werdenden Ressourcen sollen nicht sinnlos verschwendet werden. Menschen sollen via Internet gleichermaßen Zugang zu Dingen haben, ohne sie besitzen zu müssen: Sharing is caring, lautet ein beliebter Slogan der Branche. Doch was ist die Share Economy?

Welches Weltbild prägt die milliardenschweren Konzernlenker, aber auch die Nutzer der schönen neuen Welt des Teilens? Welche Visionen haben sie? Welche Wünsche hast Du?

iphone © Copyright by PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

iphone © Copyright by PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Und wie wollen wir leben? Wie willst Du leben? Wie willst Du, sollen Deine Kinder leben?

Und wie passen diese Fragen mit einer neuen Gesellschaftsform zusammen, die immer mehr Gesellschaftsbereiche vereinnahmt? Wer bestimmt in Zukunft unserer Demokratie?

Jonas Rest machte ein Interview mit Sascha Lobo … hier als Text nachlesen.
Die Langsamkeit des politischen Prozesses im Vergleich zur rasanten technologischen Entwicklung: „So wie in Deutschland und in Europa die Politik gerade agiert, bin ich sehr zuversichtlich, dass sie exakt die richtigen und fantastischen Instrumente schaffen werden in der nächsten Zeit, so dass in kaum mehr als 25- 30 Jahren die ideale Lösung für 2015 (!) gefunden sein würde.“

Der preisgekrönte Informatiker und Mathematiker zum Thema Jaron Lanier

Er hat den Begriff der „Virtuellen Realität“ erfunden – warnt bereits vor einem technologiegetriebenen Turbokapitalismus: Dieser sei das Gegenteil von Freiheit. Statt der Rückkehr wahrhaftiger Gemeinnützigkeit drohe ihr Ende. Sharing is caring? Lanier spricht von einer „Fake Economy“ – einer Schwindelindustrie – die von Gemeinschaft und altruistischer Hilfe rede, in Wirklichkeit aber auf der gnadenlosen Verwertung von Effizienzpotentialen beruhe. … zum ganzen Beitrag

Quelle: ARD / panorama

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, redaktionell verantwortlich und erzähle gern Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe, erstelle Erfahrungsberichte und betreibe hier Storytelling online. Meine Reisen publiziere ich als Fotoreportagen und Reisegeschichten, oft nach Einladung durch meine Medienpartner. Ich empfehle Hotels, Locations, Gastronomie-Betriebe, Reiseunternehmen, Reiseveranstalter, Filme, bespreche neue, ältere und sehr alte Bücher, Hörfunkbeiträge, Tourismus-Büros, Reise-Verbände und ja, ich publiziere Pressemeldungen ... profitieren auch Sie von meinen ganz persönlichen illustrierten Erfahrungen ... Nach dem Studium für Kommunikations-Design und anschließend mehrjähriger Mitarbeit bei der Kieler Rundschau, den TV-Sendern ARD und ZDF, sowie EUREKA TV, als auch bei namhaften internationalen Bildagenturen, wechselte ich als studierter Dipl.- Kommunikations-Designer und Landschafts-Fotograf im Jahr 1995 in den Reise-Journalismus, nachdem ich zunächst nach einer Standortsuche von dem mich bis heute faszinierenden Thema Toskana nicht mehr los kam. 2004 veröffentlichte "GEO-Saison für Genießer Toskana" eine Reportage über meine Spurensuche in der toskanischen Val d' Orcia, dem Tal unterhalb des heiligen Berges Monte Amiata. 2006 entwickelte ich mein Online-Reisemagazin speziell für Italien-Liebhaber und Genießer Paradies-Italien.de, 2008 folgte das überregionale Portal Liebhaberreisen.de, 2012 startete ich diesen Blog.Liebhaberreisen.de, seit 2013 blogge ich Foto-Reportagen in der HuffPost ehemals Huffington Post Deutschland Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum
Dieser Beitrag wurde unter - aus den Medien gefischt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.