Dem Fastnachtstrubel entfliehen

Ahrtal: Winterwanderungen und Entspannung in der fünften Jahreszeit

Ahr © Copyright Dominik Ketz Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Ahr © Copyright Dominik Ketz Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Während sich in den Karnevalshochburgen am Rhein die Narren zum Straßenkarneval rüsten, genießen die Gäste an der Ahr Ruhe und Erholung in winterlicher Natur. Die Wanderwege im Ahrtal sind zu jeder Jahreszeit attraktiv. Dabei sollten niedrigere Temperaturen nicht abschrecken. Sie sind stattdessen eine gute Ausgangsbedingung, um die Landschaft des Ahrtals in einer ganz anderen Atmosphäre kennen zu lernen. Wunderschöne Ausblicke und völlig neue Sichtachsen durch laubfreie Wälder laden zu Winterwanderungen ein. Auf den Etappen des AhrSteig blau und rot zwischen Blankenheim und Sinzig, dem Rotweinwanderweg oder den anderen Wegen der Wanderregion Ahrtal bieten sich viele Möglichkeiten, um die Natur in ihrer Winterruhe zu bewundern.

Nach einer Winterwanderung bieten die Ahr-Thermen im Kurviertel von Bad Neuenahr Möglichkeiten zur Entspannung im Thermalwasser. Durch die natürliche Wärme von 31 Grad des kristallklaren, kohlensäurereichen Wassers wird die Haut mit sanftem Prickeln belebt und die Muskulatur wohlig gelockert. In der großen Sauna-Landschaft bringen Sauna-Zeremonien zusätzliche Hitzereize.

Das Ahr-Thermen-deluxe-Paket kostet ab 165 Euro pro Person und beinhaltet drei Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer, eine Winzervesper, den Tageseintritt in die Ahr-Thermen inklusive Sauna plus und Wellness-Zeremonie sowie den Eintritt in die Spielbank Bad Neuenahr. Das Angebot kann auch mit zwei Übernachtungen gebucht werden.

Info: Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V., Hauptstraße 80, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Tel.: +49 (0)2641/9171-0, Fax: +49 (0)2641/9171-51, info@ahrtaltourismus.de  www.ahrtal.de

Über Karl-Heinz Hänel

Karl-Heinz Hänel ist freier Reise- u. Bild-Journalist, betreibt Storytelling online und zeichnet redaktionell verantwortlich Nach mehrjähriger Mitarbeit für die TV-Sender ARD und ZDF, sowie für internationale Bildagenturen, wechselte der studierte Dipl.- Kommunikations-Designer und Landschaftsfotograf 1995 in den Reisejournalismus, nachdem ihn zunächst nach einer Standortsuche das Thema Toskana nicht mehr los lies. 2004 veröffentlichte GEO-Saison für Geniesser Toskana eine Reportage über seine Spurensuche in der Val d'Orcia. 2006 entwickelte Karl-Heinz Hänel das Online-Reisemagazin speziell für Italien-Liebhaber und Genießer http://www.Paradies-Italien.de , 2008 das Portal http://www.Liebhaberreisen.de und 2013 folgte der Blog http://Blog.Liebhaberreisen.de
Dieser Beitrag wurde unter --. Rheinland Pfalz abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.