Buch-Tipp: Wiederentdeckung des freien Willens

NY © Copyright by PANORAMO.de

Welten zwischen den Generationen – Street Life in NY City © Copyright by PANORAMO.de

Liegen nur mediale Welten zwischen den Generationen?
Wie werden und bleiben wir glücklich? Facebook, Smartphone, PC und Youtube prägen den Alltag vieler …

Von der Wiederentdeckung des freien Willens, mein Versuch einer Zusammenfassung.

iphone © Copyright by PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Kind mit iphone © Copyright by PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Iphones & Smarthphones haben dazu beigetragen, dass wir immer mehr aus der realen Welt herausgerissen werden, diese Geräte vereinnahmen uns bereits so sehr, dass wir das eigentliche Leben verpassen. Diese Bildschirme jedweder Art sind ein Teil unseres Lebens geworden, doch sind wir damit glücklicher? Sie ahnen schon die Antwort…

Gefährlich wurde der Konsum-Mix durch den Überfluss an minderwertigen und ökologisch problematischen Nahrungsmitteln, durch Krankheit begünstigende Genussmittel und die bereits erwähnten Medienprodukte, deren Suchtpotenzial jetzt das Leben von Milliarden Menschen nachteilig verändert. Professor Dr. med. Joachim Bauer sieht Gefahren für Leib und Seele jener, die diese Medien nicht bewusst nutzen. Wer kennt das nicht, auch nach Erledigung eines konreten Vorhabens am Display hängen zu bleiben.

Die Gefahr? Es ist der teils bewusste, meistens aber eher unbewusste Wunsch nach einer Art Erlösung von der Realität.

Prof. Dr. Joachim Bauer: Wir suchen in den Virtuellen Räumen des Internets vor allem zwei Dinge, die uns der Alltag, wie wir meinen, nicht hinreichend bietet, nämlich zum einen ein Kontinuum von Unterhaltung und Abwechslung, zum anderen soziale Verbundenheit  und das Erleben eines ständigen Interesses anderer an unserer Person (siehe Facebook) …

facebook © Copyright by PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

facebook als Graffity © Copyright by PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Ich las das Buch „Selbststeuerung“ von Prof. Dr. med. Joachim Bauer
und empfand als merkenswert: „Die Aufgabe guter Selbststeuerung besteht darin, die sich aus dem neurobiologischen Trieb-oder Basissystem meldenden spontanen Wünsche und Impulse gegen längerfristige Eigeninteressen abzuwägen.

Die Strategie der Anbieter von Konsumartikeln in Wohlstandsgesellschaften besteht darin, die kurzfristigen Wünsche unseres Trieb- oder Basissysrems anzusprechen und durch den fortwährenden Konsum von Food, Alkohol, Tabak und mediale Unterhaltungsangebote zu befriedigen.
Warum uns das letztendlich krank macht und wie wir unsere Gesundheit selbst positiv beeinflussen können, das führt Joachim Bauer detailiert in seinem neuen Buch aus.“

Mein Fazit: lesen und sich wieder selbst steuern. Mehr hierzu von mir lesen

Professor Dr med Joachim Bauer © Copyright by Joachim Bauer

Prof. Dr. med. Joachim Bauer © Copyright 

Prof. Dr. med. Joachim Bauer ist Neurobiologie, Arzt und Psychotherapeut.

Seine Website: psychotherapie-prof-bauer.de

Ein wenig ansprechender Titel, aber lesenswert ist es allemal, erst recht wenn es um die eigene Gesundheit geht, Joachim Bauer

Zeigt nicht nur einen Weg aus Stress, innerer Leere und dem Selbsempfinden von Sinnlosigkeit, sondern auch einen Weg aus Konsumfallen, egal ob virueller oder analoger Art:“Die Aufgabe guter Selbststeuerung besteht darin, die sich aus dem neurobiologischen Trieb- oder Basissystem meldenden spontanen Wünsche und Impulse gegen längerfristige Eigeninteressen abzuwägen. Die Strategie von Anbietern von Konsumartikeln in Wohlstandsgesellschaften besteht darin, die kurzfristigen Wünsche des Trieb- oder Basis-systems anzupassen und durch den fortwährenden Konsum von Nahrungsmitteln, Alkohol, Tabak, sowie durch mediale Unterhaltungsangebote zu befriedigen

Sein Buch: „SELBSTSTEUERUNG“ ist aus dem Blessing Verlag

 

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, redaktionell verantwortlich und erzähle gern Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe, erstelle Erfahrungsberichte und betreibe hier Storytelling online. Meine Reisen publiziere ich als Fotoreportagen und Reisegeschichten, oft nach Einladung durch meine Medienpartner. Ich empfehle Hotels, Locations, Gastronomie-Betriebe, Reiseunternehmen, Reiseveranstalter, Filme, bespreche neue, ältere und sehr alte Bücher, Hörfunkbeiträge, Tourismus-Büros, Reise-Verbände und ja, ich publiziere Pressemeldungen ... profitieren auch Sie von meinen ganz persönlichen illustrierten Erfahrungen ... Nach dem Studium für Kommunikations-Design und anschließend mehrjähriger Mitarbeit bei der Kieler Rundschau, den TV-Sendern ARD und ZDF, sowie EUREKA TV, als auch bei namhaften internationalen Bildagenturen, wechselte ich als studierter Dipl.- Kommunikations-Designer und Landschafts-Fotograf im Jahr 1995 in den Reise-Journalismus, nachdem ich zunächst nach einer Standortsuche von dem mich bis heute faszinierenden Thema Toskana nicht mehr los kam. 2004 veröffentlichte "GEO-Saison für Genießer Toskana" eine Reportage über meine Spurensuche in der toskanischen Val d' Orcia, dem Tal unterhalb des heiligen Berges Monte Amiata. 2006 entwickelte ich mein Online-Reisemagazin speziell für Italien-Liebhaber und Genießer Paradies-Italien.de, 2008 folgte das überregionale Portal Liebhaberreisen.de, 2012 startete ich diesen Blog.Liebhaberreisen.de, seit 2013 blogge ich Foto-Reportagen in der Huffington Post Deutschland Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum
Dieser Beitrag wurde unter x Bücher Tipps abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.