Weltgrößte Schau des Titanic Belfast 30. Geburtstag

Über den Decks der Titanic liegen für alle Ewigkeit

Titanic Memorial Belfast © Copyright by PANORAMO

Titanic Memorial Belfast © Copyright by PANORAMO

gut 4.000 m Wasser und dennoch taucht sie wie unvergänglich in der Weltgeschichte auf.

Belfast 2012 Städteporträt DSC06866 © Copyright by PANORAMO.de

Belfast 2012 Städteporträt DSC06866 © Copyright by PANORAMO.de

Titanic Belfast Museum © Copyright by PANORAMO

Titanic Belfast Museum Titanic Quarter Werft Harland & Wolff © Copyright by PANORAMO.de

Dazu trägt auch die sensationelle Sammlung und Schau des Belfast Titanic auf dem ehemaligen Werftgelände von Harland & Wolff Belfast bei. Mehr von mir zu: Belfast

Titanic © Copyright by Belfast Museum

Titanic Foto im Museum © Copyright by Belfast Museum

Um den 30. Jahrestag zu feiern, an dem das Seegrab des berühmtesten und tragischsten aller Schiffe von dem amerikanischen Ozeanografen Dr. Robert Ballard und dem französ. Tauchingenieur Jean-Louis Michel entdeckt werden konnte, porträtiert das Titanic Belfast mit 30 weniger bekannten Anekdoten den Glanz und die Tragik der Titanic und ihren jetzigen Hafen im Titanic Belfast.

Zehn der Storys im Ausschnitt:

1. Die Titanic liegt 370 Meilen vor der Küste Neufundlands und 4000 Meter unter dem Meeresspiegel am Rand eines schmalen Canyons.

2. In dieser Tiefe gibt es kein Licht und nur wenig Leben. Im Titanic Belfast können die Besucher die hoch aufgelösten Fotos des Wracks sehen und über interaktive Pods ihre Details heraufzoomen.

3. Für die Größenordnung der Olympic-Class-Schiffe, von denen die Titanic das größte der drei war, brauchte die Werft Harland & Wolff in Belfast zwei Jahre Vorbereitungszeit, um sie überhaupt bauen zu können.

4. In jener Zeit war Belfast die am schnellsten wachsende Stadt des British Empire und das Zentrum der Leinenindustrie und der Seilarbeiten mit der größten Schiffsbauindustrie der Welt. Historische Zeugnisse davon sind noch überall in der Stadt sichtbar.

5. Die Schornsteine der Titanic waren so groß, dass man eine Eisenbahn hätte hindurch fahren lassen können. Der vierte war allerdings eine Attrappe. Die berühmte Freitreppe des Ballsaals in der Titanic war ein Nachbau der Treppe in der Belfast City Hall, die man heute noch besichtigen kann.

6. Das Titanic Belfast hat bis heute rund 2,5 Millionen Besucher aus 145 Ländern gezählt. Es kann bis zu 3.547 Besucher gleichzeitig auf die Reise schicken, dieselbe Kapazität der Titanic einst!

7. Die Ausmaße des Titanic Belfast entsprechen denen des Bugs der Titanic. Und die Außenfassade hat dieselbe Höhe wie das Schiff vom Kiel bis zum Bootsdeck.

8. Für das Titanic Belfast wurden 40.000 Tonnen Betonfundamente verbaut, ungefähr dieselbe Menge wie für die Konstruktion der Titanic.

9. Der letzte Brief, der an Bord der Titanic von der in Essex geborenen Esther Hart und ihrer siebenjährigen Tochter Eva etwa sechs Stunden vor der Kollision mit dem Eisberg und dem Untergang im April 1912 geschrieben wurde, ist in der Ausstellung zu sehen. Er wurde jüngst in einer Auktion für die Rekordsumme von 119.000 GBP verkauft.

10. Die Slipanlage der Titanic vor dem Museumsbau ist als Denkmalsgarten abwechselnd aus vier Grünstreifen und Holzbalken angelegt, um das Verhältnis von Toten und Überlebenden aus allen Schiffsklassen und der Crew zu dokumentieren. titanicbelfast.com

Link & Quelle: www.ireland.com

Mehr von mir zu: Belfast

Fisch und Werftenkran, zwei von vielen Wahrzeichen für Belfast © Copyright by PANORAMO BlogDSC07041

Fisch und Werftenkran, 2 von vielen Wahrzeichen für Belfast © Copyright by PANORAMO BlogDSC07041

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, redaktionell verantwortlich und erzähle gern Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe, erstelle Erfahrungsberichte und betreibe hier Storytelling online. Meine Reisen publiziere ich als Fotoreportagen und Reisegeschichten, oft nach Einladung durch meine Medienpartner. Ich empfehle Hotels, Locations, Gastronomie-Betriebe, Reiseunternehmen, Reiseveranstalter, Filme, bespreche neue, ältere und sehr alte Bücher, Hörfunkbeiträge, Tourismus-Büros, Reise-Verbände und ja, ich publiziere Pressemeldungen ... profitieren auch Sie von meinen ganz persönlichen illustrierten Erfahrungen ... Nach dem Studium für Kommunikations-Design und anschließend mehrjähriger Mitarbeit bei der Kieler Rundschau, den TV-Sendern ARD und ZDF, sowie EUREKA TV, als auch bei namhaften internationalen Bildagenturen, wechselte ich als studierter Dipl.- Kommunikations-Designer und Landschafts-Fotograf im Jahr 1995 in den Reise-Journalismus, nachdem ich zunächst nach einer Standortsuche von dem mich bis heute faszinierenden Thema Toskana nicht mehr los kam. 2004 veröffentlichte "GEO-Saison für Genießer Toskana" eine Reportage über meine Spurensuche in der toskanischen Val d' Orcia, dem Tal unterhalb des heiligen Berges Monte Amiata. 2006 entwickelte ich mein Online-Reisemagazin speziell für Italien-Liebhaber und Genießer Paradies-Italien.de, 2008 folgte das überregionale Portal Liebhaberreisen.de, 2012 startete ich diesen Blog.Liebhaberreisen.de, seit 2013 blogge ich Foto-Reportagen in der HuffPost ehemals Huffington Post Deutschland Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum
Dieser Beitrag wurde unter --.-- Ireland / Nord Irland abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.