Abschied vom Qualitätsjournalismus?

Auch der Spiegel ist jetzt im Fadenkreuz von „Geiz ist geil“    … statt Qualitätsjournalismus soll künftig der Rotstift den Heft-Inhalt bestimmen.

Zitat Kress.de: „Bis 2018 sollen 149 Stellen abgebaut werden. 35 Redakteure, 14 Dokumentaristen und 100 Verlagsmitarbeiter sollen eingespart werden, darunter auch Fotoredakteure.“

Klar geht es immer auch mit noch weniger Leuten, bis keiner mehr den Siegel lesen will…

Denn mangels Qualität gibt es auch keinen Grund, ein Bezahl-Medium zu nutzen, dann doch einfach nur noch Bildzeitungs-Journalismus a la HuffingtonPost online, oder?

aus Kress.de

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter - Kress.de für Sie markiert abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.