Schottland 2017 – Jahr der Geschichte, Kultur und Archäologie

C:\Users\Juliane.Frank\Desktop\Up Helly aa_visitscotland_40406817680.jpg

Burgen und fesselnde Mythen

Wikingerfestival eröffnet historisches Jahr für Schottland

Schottlands Jahr der Geschichte, Kultur und Archäologie 2017 erwartet Besucher mit spannendem Programm…

Über 800 Wikinger, ein riesiges Drachenschiff, das durch fliegende Fackeln in Brand gesetzt wird, und 5000 jubelnde Zuschauer – für 24 Stunden, immer am letzten Dienstag im Januar, wird der sonst friedvolle Ort Lerwick auf den schottischen Shetland-Inseln zum Schauplatz eines wilden Spektakels. Das jährliche Up Helly Aa-Festival zelebriert auf einzigartige Weise das Wikingererbe der Inselgruppe im hohen Norden von Schottland – man muss es mit eigenen Augen sehen, um es zu glauben. Doch in Schottlands Jahr der Geschichte, Kultur und Archäologie 2017 ist es nur die erste von vielen spannenden Möglichkeiten, die Vergangenheit des Landes neu zu erleben.

Studien zeigen, dass über ein Drittel aller Besucher wegen Schottlands Geschichte und Kultur das Land bereisen. VisitScotland begrüßt daher das Themenjahr 2017 als einmalige Gelegenheit, Schottlands faszinierende Vergangengeit und Traditionen durch eine Reihe besonderer Veranstaltungen noch greifbarer zu machen.

Das große römische Backen, gigantischeProjektionen von Wikinger-Bildern, eine archäologische Live-Ausgrabung auf der abgelegenen Inselgruppe St Kilda im Videospiel Minecraft und ein Festival, das sich ganz dem Leben von Mary, Queen of Scots, widmet – das sind nur einige der Events, mit denen Schottland 2017 Geschichte schreiben will.

Am Internationalen Denkmaltag (18. April) werden die sechs Weltkulturerbestätten des Landes – von New Lanark im Süden bis zum Heart of Neolithic Orkney im Norden – im Mittelpunkt einzigartiger Feierlichkeiten stehen. Und im September werden die Wikinger beim Follow the Vikings Roadshow & Festival ein weiteres Mal die Shetland-Inseln erobern. Besucher können die nordischen Krieger dabei beobachten, wie sie Feuer speien und am Strand ihre berühmt-berüchtigten Raubzüge nachstellen. Wer möchte, kann an Bord eines der Langschiffe aus der beliebten TV-Serie Vikings gehen, sich im neu rekonstruierten Langhaus umsehen und sogar an einem traditionellen Wikingerbankett teilnehmen.

Veranstaltungsüberblick für Schottlands Jahr der Geschichte, Kultur und Archäologie 2017:

Veranstaltung Datum Ort
Spectra 9. – 12. Februar 2017 Aberdeen
Edinburgh Georgian Shadows 23. Februar – 26. März 2017 Edinburgh
Scotland in Six 18. April 2017

(Internationaler Denkmaltag)

schottlandweit
Tradfest Edinburgh 26. April –7. Mai 2017

 

Edinburgh
Paisley’s International Festival of Weaving 1. & 2. Juli 2017

 

Paisley
Purvai August 2017 Stornoway

 

Follow the Vikings Roadshow & Festival 2. & 3. September 2017

8. & 9. September 2017

Shetland
Horsepower 9. September 2017 Falkirk
Mary Queen of Scots Festival September 2017 Kinross and Loch Leven
Shining Lives Herbst 2017 New Lanark Weltkulturerbestätte

Das Jahr der Geschichte, Kultur und Archäologie 2017 begann am 1. Januar 2017 und endet am 31. Dezember 2017. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.visitscotland.com/hha2017

oder sehen Sie hier unser 30-sekündiges Video an: https://youtu.be/CY48Kq0r24E

Das Hashtag für das Themenjahr ist #HHA2017

PR.: Von Weltkulturerbestätten, historischen Bauwerken und denkmalgeschützten Gebäuden bis zu wichtigen Kriegsschauplätzen, von kulturellen Traditionen bis zu fesselnden Mythen, Geschichten und Legenden:

2017 zeigen sich die historischen Orte, Wahrzeichen und versteckten Juwelen Schottlands in bestem Licht. Darum steht im Sommer eine Fotoreportage zum Thema an…

bis dahin: www.visitscotland.com

MM Schottland 2017 © Copyright by Michael Müller Verlag

MM Schottland 2017 © Copyright by Michael Müller Verlag

Im Mai erscheint die neueste Auflage im Michael Müller Verlag, jetzt online reservieren

PR.: Die Geschichte, das Kulturerbe und die Archäologie: Die Geschichte Schottlands ist gleichermaßen faszinierend und komplex. Es gab keltische Stämme, Pikten mit bemalten Gesichtern, römische Eroberer und wagemutige rothaarige Wikinger, gefallene Monarchen und mächtige Kriegsherren, adlige Clanmitglieder, Entdecker, Philosophen und Erfinder. Und dazu all das, was sie mit sich brachten, sowie das Erbe, das sie hinterließen, einschließlich der erstaunlichen Zeichen ihrer Gegenwart und Weltgewandtheit.

Uralte und mysteriöse Steinformationen, erhabene Burgen und elegante Herrenhäuser, atemberaubende Architektur und verfallene Festungen sind auch heute noch für Besucher erlebbare Relikte vergangener Epochen. Von der schottischen Grenze bis nach Orkney, von Fife bis zur Isle of Skye wurden erbitterte Schlachten, grausame Wettrennen und blutige Aufstände gewonnen und verloren, dauerhafte Vereinigungen geschmiedet, neue Entdeckungen und weltverändernde Erfindungen gemacht.

Archäologie – Erhaltene Landschaftswunder

Mit Hilfe der historischen Orte, die auf antike Zeiten zurückgehen, lässt sich die Entwicklung des Lebens in Schottland über die Jahrhunderte detailliert erkunden. Alte Standing Stones wie die Calanais auf der Isle of Lewis oder geschichtsträchtige Burgen wie Braemar Castle, erbaut vom Earl of Mar 1628, das seitdem Jagdschloss, Festung, Garnison und Wohnsitz war, sind Zeugen vergangener Zeiten und können besucht werden.

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter --.-- GB / England abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.