Sterneküche – Überall im Kino, der Doku-Film „NOMA“

Sternekoch Rene Mammen zu Gast im im Kieler kaufmann© Copyright

Sternekoch Rene Mammen zu Gast im im Kieler kaufmann© Copyright

Sterneköche im Kino: NOMA, deutschlandweit

Der dänische Sternekoch Rene Mammen hat seine Erfahrungen im NOMA gemacht und war kürzlich im Rahmen des diesjährigen Schleswig-Holstein Gourmet Festivalks bei

Mathias Apelt, Sternekoch im Kieler kaufmann© Copyright by Karl-Heinz Hänel

Mathias Apelt, Sternekoch im Kieler kaufmann© Copyright by Karl-Heinz Hänel

Sternekoch Mathias Apelt zu Gast in seiner Küche im Restaurant Altmann’s vom Hotel Kieler Kaufmann. In welcher Stadt der Film läuft.

Sternekoch Rene Mammen zu Gast im im Kieler Kaufmann© Copyright Karl-heinz Haenel

Sternekoch Rene Mammen zu Gast im im Kieler Kaufmann© Copyright Karl-heinz Haenel

Rene Mammen machte seine Erfahrungen einst in Kopenhagens Sternerestaurant NOMA.

In der dänischen Hauptstadt Kopenhagen eröffnete 2003 das „Noma“, dessen Küchenchef René Redzepi dem Restaurant mit seinen eigenwilligen Kreationen viermal zum Titel „bestes Restaurant der Welt“ verhalf, den das Restaurant Magazine vergibt. Redzepi selbst wurden bereits zwei Michelin-Sterne verliehen. Wie es um einen möglichen dritten Stern bestellt ist und wie es vor und hinter den Kulissen des „Noma“ zugeht, damit beschäftigt sich Pierre Deschamps in seinem Dokumentarfilm. Er ist mit seiner Kamera zugegen, wenn in der Küche außergewöhnliche Köstlichkeiten wie „Wilde Blaubeere und Ameisen“ und „Krosse Rentierflechte, Kräuter und Crème fraîche“ zubereitet werden, beobachtet René Redzepi und seine bunt zusammengewürfelte Küchen-Crew bei der Arbeit und rekapitulierte die Geschichte des „Noma“ mit all ihren Höhen und Tiefen.

Quelle: Kino-Kritik

Und selbst? Lust auf’s Kochen? …dann ab ins Kino zur Dokumentation: noma auf Facebook

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, redaktionell verantwortlich und erzähle gern Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe, erstelle Erfahrungsberichte und betreibe hier Storytelling online. Meine Reisen publiziere ich als Fotoreportagen und Reisegeschichten, oft nach Einladung durch meine Medienpartner. Ich empfehle Hotels, Locations, Gastronomie-Betriebe, Reiseunternehmen, Reiseveranstalter, Filme, bespreche neue, ältere und sehr alte Bücher, Hörfunkbeiträge, Tourismus-Büros, Reise-Verbände und ja, ich publiziere Pressemeldungen ... profitieren auch Sie von meinen ganz persönlichen illustrierten Erfahrungen ... Nach dem Studium für Kommunikations-Design und anschließend mehrjähriger Mitarbeit bei der Kieler Rundschau, den TV-Sendern ARD und ZDF, sowie EUREKA TV, als auch bei namhaften internationalen Bildagenturen, wechselte ich als studierter Dipl.- Kommunikations-Designer und Landschafts-Fotograf im Jahr 1995 in den Reise-Journalismus, nachdem ich zunächst nach einer Standortsuche von dem mich bis heute faszinierenden Thema Toskana nicht mehr los kam. 2004 veröffentlichte "GEO-Saison für Genießer Toskana" eine Reportage über meine Spurensuche in der toskanischen Val d' Orcia, dem Tal unterhalb des heiligen Berges Monte Amiata. 2006 entwickelte ich mein Online-Reisemagazin speziell für Italien-Liebhaber und Genießer Paradies-Italien.de, 2008 folgte das überregionale Portal Liebhaberreisen.de, 2012 startete ich diesen Blog.Liebhaberreisen.de, seit 2013 blogge ich Foto-Reportagen in der HuffPost ehemals Huffington Post Deutschland Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum
Dieser Beitrag wurde unter --. Schleswig-Holstein, Gastronomie abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.