Was Deutschlands Urlauber wünschen

Türkei am Abgrund © Copyright Karl-Heinz Hänel

Türkei am Abgrund © Copyright Karl-Heinz Hänel

Sicherheit, Authentizität vor Ort und All-Inklusiv…

Auch wenn letztes kaum zusammen geht. Prof. Reinhard von BAT zieht aus den ersten Ergebnissen der 33. Tourismusstudie folgendes Fazit: „Die Urlaubswelt der Zukunft wird neben den zwei Grundmotiven, Erholung und Kontrast zum Alltag, vor allem Sicherheit bieten müssen. Ansonsten liegen viele ganz unterschiedliche Urlaubsformen im Trend und können mit wachsenden Marktanteilen rechnen.“

Soma Bay Ägypten © Copyright by PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de

Wie sicher ist es in Soma Bay Ägypten? © Copyright by PANORAMO: briefe@panoramo.de

z.B. ist hier in meinem Blog Ägypten das meist gelesene Reiseziel ( ü. 30.000 Leser), allerdings nicht in erster Linie meine grandiose Foto-Strecke, sondern hauptsächlich zur Frage der Sicherheit vor Ort! Ägypten, Marokko und Tunesien liegen laut der aktuellen Analyse trotz schwankender politischer Situationen und Anschläge auf Spitzenpositionen des Fernreisemarktes.

Wie verteilen sich die Urlauberströme in diesem Jahr, welche Ziele und Urlaubsformen werden in Krisenzeiten bevorzugt? Die 33. Deutsche Tourismusanalyse gibt detaillierte Einblicke ins Reiseverhalten der Bundesbürger und hinterfragt ihre Pläne. Die Ergebnisse der repräsentativen Umfrage stellt die Hamburger Stiftung für Zukunftsfragen – eine Initiative von British American Tobacco (BAT) im Rahmen einer Pressekonferenz am ersten Messetag exklusiv auf der 40. REISEN HAMBURG vor. Insgesamt wurden hierzu in den vergangenen Wochen rund 4000 Personen interviewt. In Kooperation mit der größten Messe für Urlaub, Kreuzfahrt, Caravaning und Rad im Norden hat die Stiftung die Teilnehmer auch nach neuen Trends im Urlaubsverhalten gefragt. „Die Sicherheit steht in Zukunft auch beim Thema Reisen an erster Stelle“, so Prof. Dr. Ulrich Reinhardt, wissenschaftlicher Leiter der Stiftung. Auf der REISEN HAMBURG präsentieren vom 8. bis 12. Februar rund 850 Aussteller ihre Neuheiten für die Saison 2017.

Die Bundesbürger stellen zwar nicht das Reisen an sich infrage, setzen hierfür aber Sicherheit am Urlaubsort voraus. „Fast vier von fünf Befragten gehen entsprechend davon aus, dass traditionell sicheren Reisezielen wie Spanien die Zukunft gehört“, sagte Reinhardt im Vorfeld der Messe. Im 10-Jahres-Vergleich sei die Zustimmung in puncto Sicherheit noch einmal deutlich um 9 Prozentpunkte gestiegen (2007: 69 Prozent).

Als weitere Trends sehen die Deutschen All-Inklusiv-Urlaube sowie authentisches Reisen (jeweils 60 Prozent). „Nicht nur junge Reisende suchen nach möglichst viel Authentizität vor Ort, sondern auch bei Jungsenioren und Ruheständlern ist dieser Urlaubstrend überdurchschnittlich stark ausgeprägt“, betont der Zukunftswissenschaftler weiter. „Immer größer wird auch der Wunsch nach Luxus und Komfort im Urlaub. Viele Bundesbürger wollen bei den besten Wochen des Jahres keine Kompromisse eingehen und reisen nach dem Motto: Das habe ich mir verdient, schließlich habe ich auch 50 Wochen dafür gearbeitet.“

Camping und Caravaning ist – so die Studie – für knapp jeden Dritten ein Urlaubstrend mit viel Zukunftspotenzial. Insbesondere junge Erwachsene können sich vorstellen, dass immer mehr Bundesbürger auf diese Weise verreisen werden.

REISEN HAMBURG – die Messe für Urlaub, Kreuzfahrt, Caravaning und Rad öffnet vom 8. bis 12. Februar 2017 auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress zum 40. Mal ihre Tore. Partnerland ist diesmal Spanien. Liegt voll im Trend, dort ist man als Deutscher dann wohl am ehesten unter seinesgleichen und unter vielen…

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, redaktionell verantwortlich und erzähle gern Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe, erstelle Erfahrungsberichte und betreibe hier Storytelling online. Meine Reisen publiziere ich als Fotoreportagen und Reisegeschichten, oft nach Einladung durch meine Medienpartner. Ich empfehle Hotels, Locations, Gastronomie-Betriebe, Reiseunternehmen, Reiseveranstalter, Filme, bespreche neue, ältere und sehr alte Bücher, Hörfunkbeiträge, Tourismus-Büros, Reise-Verbände und ja, ich publiziere Pressemeldungen ... profitieren auch Sie von meinen ganz persönlichen illustrierten Erfahrungen ... Nach dem Studium für Kommunikations-Design und anschließend mehrjähriger Mitarbeit bei der Kieler Rundschau, den TV-Sendern ARD und ZDF, sowie EUREKA TV, als auch bei namhaften internationalen Bildagenturen, wechselte ich als studierter Dipl.- Kommunikations-Designer und Landschafts-Fotograf im Jahr 1995 in den Reise-Journalismus, nachdem ich zunächst nach einer Standortsuche von dem mich bis heute faszinierenden Thema Toskana nicht mehr los kam. 2004 veröffentlichte "GEO-Saison für Genießer Toskana" eine Reportage über meine Spurensuche in der toskanischen Val d' Orcia, dem Tal unterhalb des heiligen Berges Monte Amiata. 2006 entwickelte ich mein Online-Reisemagazin speziell für Italien-Liebhaber und Genießer Paradies-Italien.de, 2008 folgte das überregionale Portal Liebhaberreisen.de, 2012 startete ich diesen Blog.Liebhaberreisen.de, seit 2013 blogge ich Foto-Reportagen in der HuffPost ehemals Huffington Post Deutschland Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum
Dieser Beitrag wurde unter - aus den Medien gefischt abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.