Eine Reise in die Bilderwelt von Helmut Newton

Frauenakt

Frauenakt © Copyright by PANORAMO fotolia #18016323

Männerfantasien – nicht nur…

Der Name ist fast jedermann ein Begriff. Obwohl Helmut Newton schon 2004 verstarb, ist sein Werk präsent. Wem kommt bei diesem Namen nicht ein Foto von einer fast oder ganz nackten Frau in den Sinn. Edel aufbereitete Erotikfotografie, vielfach in Schwarzweiß, aber immer den Betrachter oder die Betracherin herausfordernd, animierend, elektrisierend.

Sex sells, so banal sind die Bilder und Bildbände von Helmut Newton nicht. Er inszenierte seine Modelle nicht im Studio, sondern in Alltagssituationen, viele auf der Straße. Seine Mischung aus widersprüchlichen Szenarien und ausgefallener Bildkomposition wurde zu seinem Markenzeichen. Die Krönung seiner Werke war das gigantische Buch „SUMO“, dass Buch wog 35 Kg und das erste von auf 100 Exemplare limitierte wurde das teuerste Buch des 20. Jahrhundert, erbrachte auf seiner Versteigerung umgerechnet € 310.000.

Über ein Jahrzehnt später wurde eine erschwingliche Neuauflage für Jedermann aufgelegt. Die erotischen Mädchen und Damen sind auf 460 Seiten manifestiert und heutzutage auch via Amazon zu ordern. Dieser 43 x 30 x 10 cm starke Bildband ist für € 99,00 zu haben. Inzwischen gesellschaftsfähig, darf er offen zur Schau gestellt und angeschaut werden, ohne dass sein Besitzer in die Schmuddelecke gestellt wird.

Wie spannend das Anschauen und die visuelle Reise in die ureigenste Fantasiewelt sein kann, lässt sich auf der Website des Taschen Verlags ganz einfach testen … mehr

 

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter x Bücher Tipps abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.