Keschde-Zeit in die Südpfalz – Tipps für für Kastaniengenießer

Keschde-Zeit © Copyright by www.suedlicheweinstrasse.de

Keschde-Zeit © Copyright by www.suedlicheweinstrasse.de

Jetzt ist Keschdezeit in die Südpfalz…

Zwischen Neustadt an der Weinstraße im Norden, Bad Bergzabern im Süden, der Urlaubsregion Landau-Land im Osten und Hauenstein im Westen dreht sich kulinarisch alles um die Kastanie. Denn gemeinsam haben die Büros in den Urlaubsregionen Hauenstein, Annnweiler am Trifels, Bad Bergzabern, Landau-Land, Edenkoben, St. Martin, Maikammer und Neustadt a.d.W. die Broschüre „Alles Leckere mit Keschde in der Südpfalz“ aufgelegt, die mit leckeren Kastaniengerichten und den dazugehörigen gastronomischen Adressen die Auswahl für Kastaniengenießer vielfältig werden lässt.

Die Keschde köstlich erleben lässt sich auch auf den Kastanienmärkten in der Region. Vom 7. bis 8. Oktober findet dazu in Annweiler am Trifels das traditionelle Keschdefeschd statt. Am Wochenende des 14. und 15. Oktober dreht sich mitten im Kastanienwald rund um die Villa Ludwigshöhe bei Edenkoben alles um die keusche Frucht. Und am Sonntag, den 15. Oktober findet bereits zum 18. Mal in Hauenstein der älteste Kastanienmarkt in der Pfalz statt. Näheres dazu ebenfalls in der Broschüre. Damit ist diese der ideale Begleiter mit köstlichen Adressen zur „keschdlichen Jahreszeit“.
Tatsächlich zeigt sich die Vielfältigkeit der Kastanie aber nicht nur in den zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten, sondern auch in der landschaftlichen Besonderheit hier in der Südpfalz. Am schönsten lässt sich diese erleben auf dem ca. 60 km langen „Pälzer Keschdeweg“ (www.keschdeweg.de), der von Hauenstein im Süden, über Annweiler, Landau-Land, Edenkoben und Maikammer bis nach Neustadt an der Weinstrasse führt.

Die Broschüre ist eine Gemeinschaftsproduktion der Tourismusbüros in Hauenstein, Annweiler am Trifels, Bad Bergzabern, Landau-Land, Edenkoben, St. Martin, Maikammer, Neustadt a.d.W. und Südliche Weinstrasse e.V. und ist erhältlich in den genannten Büros und in teilnehmenden Betrieben. Bestellen können Sie die Broschüre hier.

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, redaktionell verantwortlich und erzähle gern Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe, erstelle Erfahrungsberichte und betreibe hier Storytelling online. Meine Reisen publiziere ich als Fotoreportagen und Reisegeschichten, oft nach Einladung durch meine Medienpartner. Ich empfehle Hotels, Locations, Gastronomie-Betriebe, Reiseunternehmen, Reiseveranstalter, Filme, bespreche neue, ältere und sehr alte Bücher, Hörfunkbeiträge, Tourismus-Büros, Reise-Verbände und ja, ich publiziere Pressemeldungen ... profitieren auch Sie von meinen ganz persönlichen illustrierten Erfahrungen ... Nach dem Studium für Kommunikations-Design und anschließend mehrjähriger Mitarbeit bei der Kieler Rundschau, den TV-Sendern ARD und ZDF, sowie EUREKA TV, als auch bei namhaften internationalen Bildagenturen, wechselte ich als studierter Dipl.- Kommunikations-Designer und Landschafts-Fotograf im Jahr 1995 in den Reise-Journalismus, nachdem ich zunächst nach einer Standortsuche von dem mich bis heute faszinierenden Thema Toskana nicht mehr los kam. 2004 veröffentlichte "GEO-Saison für Genießer Toskana" eine Reportage über meine Spurensuche in der toskanischen Val d' Orcia, dem Tal unterhalb des heiligen Berges Monte Amiata. 2006 entwickelte ich mein Online-Reisemagazin speziell für Italien-Liebhaber und Genießer Paradies-Italien.de, 2008 folgte das überregionale Portal Liebhaberreisen.de, 2012 startete ich diesen Blog.Liebhaberreisen.de, seit 2013 blogge ich Foto-Reportagen in der HuffPost ehemals Huffington Post Deutschland Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum
Dieser Beitrag wurde unter --. Rheinland Pfalz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.