Outdoor-Bekleidung #ichbinraus

Outdoor - Modell Adamont

Outdoor – Modell Adamont auf der Website von Schöffel © Copyright Schöffel

Tagelang Dauerregen, bin froh immer die richtige Jacke dabei zu haben

Nach einer neuen Outdoor-Jacke suchend landete ich bei Schöffel

Kaum war ich auf der Website gelandet, entdeckte ich folgende Option:
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5 Euro Gutschein sichern.

Ich werde für meine kommenden Reisen eine Outdoor-Jacke von Schöffel ausprobieren,
genauer geht es um die regendichte, aber dennoch atmungsaktive Adamont …

© Copyright Schöffel

Outdoor – Modell Adamont auf der Website von Schöffel © Copyright Schöffel

Die wetterfeste Venturi Stretch Jacke für alle sportlichen Aktivitäten – die ZipIn! Jacket Adamont. Aufgrund ihres Materials ist diese 2-Lagen Jacke für Herren sowohl wind- und wasserdicht als auch extrem elastisch. Zu den cleveren Details der Jacke gehören ihre Brusttasche, die verstellbare, im Kragen verstaubare Kapuze und die Möglichkeit, die Jacke in sich selbst zu verpacken. Technisches Highlight der bluesign® zertifizierten Jacke ist aber die raffinierte ZipIn! Funktion. Dadurch können passende Midlayer für noch mehr Wärme eingezippt werden. Das macht die ZipIn! Jacket Adamont zum vielseitigen Begleiter in der kalten Jahreszeit.

 mein Outdoor - Modell Adamont © Copyright Marion Ammann

mein Outdoor – Modell Adamont Größe 52 © Copyright Marion Ammann

Mein Modell ist angekommen, ohne ZipIn!

mein Outdoor - Modell Adamont Größe 52 © Copyright Marion Ammann

mein Outdoor – Modell Adamont Größe 52 © Copyright Marion Ammann

…gerade das Gesäß bedeckend, mein Outdoor – Modell Adamont der Größe 52.

Meine letzte Reise ging nach Nordirland, da war es sehr regenreich.

Es schüttete und stürmte, dass mein Schirm, bis dahin ein robuster Knirps, brach und von einem Moment auf den anderen unbrauchbar wurde. Großzügigerweise gab es gratis von der Touristinformation ein Regencape. Jedoch am gleichen Abend bekam eine Katze das Teil zu fassen und löcherte das Plastikcape. Also war ich die 5 weiteren Tage allein auf die Jacke von Schöffel angewiesen. Sie hat mich durch Wind und Wetter geleitet, ohne zu stören. Mir war weder kalt, noch zu warm. Wenn es irgendwo rein ging, war sie schnell ausgezogen, leicht und kompakt verstaut, ohne zu stören oder unnötig Raum einzunehmen.

Ich kann diese Jacke von Schöffel, Modell Adamont guten Gewissens empfehlen. Klein und federleicht im Gepäck verstaut, ist sie nun seit der Nordirlandreise immer in meinem Rucksack. Zuletzt in der Toskana, wo sie mal schnell für einen kurzen Schauer aus der Tasche kam und schnell übergezogen dafür sorgte, dass ich keinen Unterschlupf brauchte.

Das Unternehmen Schöffel gibt es übrigens schon seit über 200 Jahren

Über 200 Jahre alt und doch jung und voller Ideen: Tradition und Moderne sind bei Schöffel keine Gegensätze, sondern die Wurzeln des Erfolgs. Offen für Neues sein, Trends selbst setzen, statt anderen hinterher zu eilen, verantwortungsvoll und nachhaltig handeln, international agieren und doch die heimatliche Basis im bayerischen Schwabmünchen pflegen – Schöffel geht seinen eigenen Weg.

Im Mittelpunkt steht der Kunde, der die Natur genießen, erleben, erwandern und spüren möchte. Ihm bietet Schöffel genau die Produkte, die er braucht.

Das Unternehmen Schöffel, schon lange einer der Marktführer im Bereich funktioneller Sportbekleidung, bekennt sich zur eigenen Herkunft, der Region und den Mitarbeitern. Schöffel ist eines der wenigen großen Bekleidungs-Unternehmen in Deutschland, das noch Schneider ausbildet, und die gesamte Kollektion vom Entwurf bis hin zur Serienreife im Haus entwickeln lässt. Die Unternehmensgruppe Schöffel, traditionell mit einer hohen Eigenkapital-Quote ausgestattet, gliedert sich in die Marke Schöffel und den Bereich Professional Wear. In beiden Geschäftsfeldern stehen die Zeichen auf Wachstum und Internationalität. Am Standort Schwabmünchen werden rund 200 Mitarbeiter beschäftigt.

Schöffel versteht sich in bester schwäbischer Tradition auch als Manufaktur. Denn es ist Präzisionsarbeit, die hier geleistet wird. Erst wenn die Produkte die eigenen hohen Anforderungen erfüllt haben, erhalten sie das Schöffel-Logo. Mit viel Liebe zum Detail werden Neuheiten entwickelt und High-Tech Materialien getestet.

Das unternehmerische Bewusstsein der Familie bringt Senior-Chef Hubert Schöffel, weiterhin beratend in der Geschäftsleitung tätig, prägnant auf den Punkt: „Bei uns gilt eisern die Devise: Die Familie Schöffel ist für die Firma da und nicht umgekehrt!“
… und für die Kunden (Anmerkung vom Autor) … denn auf meine Anfrage via email nach Journalisten-Konditionen wurde mustergültig mit mir kommuniziert. Für ein deutsches Unternehmen ein lobenswertes feedback, was nicht bei jeder Firma so reibungslos läuft.

Zuvor hatte ich die Mitarbeiterin vom Customer Service der Firma Jack Wolfskin angemailt, jedoch war diese nicht in der Lage, meine Anfrage nachzuvollzielen und hatte schriftlich folgende Standardabsage parat: „Wir bedauern Ihnen jedoch mitteilen zu müssen, dass wir uns auf … einige wenige ausgewählte Partner konzentrieren, mit denen uns größer angelegte Kooperationen verbinden…“

Mein zweiter am Ende vergeblicher Versuch galt übrigens der Junior PR Managerin der Firma Fjällräven, von der ich bis heute gar keine Reaktion auf meine Anfrage erhielt…

Schöffel ist ein deutsches Unternehmen
– seine Produkte:
– Outdoorbekleidung
– Skibekleidung

www.schoeffel.de

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, redaktionell verantwortlich und erzähle gern Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe, erstelle Erfahrungsberichte und betreibe hier Storytelling online. Meine Reisen publiziere ich als Fotoreportagen und Reisegeschichten, oft nach Einladung durch meine Medienpartner. Ich empfehle Hotels, Locations, Gastronomie-Betriebe, Reiseunternehmen, Reiseveranstalter, Filme, bespreche neue, ältere und sehr alte Bücher, Hörfunkbeiträge, Tourismus-Büros, Reise-Verbände und ja, ich publiziere Pressemeldungen ... profitieren auch Sie von meinen ganz persönlichen illustrierten Erfahrungen ... Nach dem Studium für Kommunikations-Design und anschließend mehrjähriger Mitarbeit bei der Kieler Rundschau, den TV-Sendern ARD und ZDF, sowie EUREKA TV, als auch bei namhaften internationalen Bildagenturen, wechselte ich als studierter Dipl.- Kommunikations-Designer und Landschafts-Fotograf im Jahr 1995 in den Reise-Journalismus, nachdem ich zunächst nach einer Standortsuche von dem mich bis heute faszinierenden Thema Toskana nicht mehr los kam. 2004 veröffentlichte "GEO-Saison für Genießer Toskana" eine Reportage über meine Spurensuche in der toskanischen Val d' Orcia, dem Tal unterhalb des heiligen Berges Monte Amiata. 2006 entwickelte ich mein Online-Reisemagazin speziell für Italien-Liebhaber und Genießer Paradies-Italien.de, 2008 folgte das überregionale Portal Liebhaberreisen.de, 2012 startete ich diesen Blog.Liebhaberreisen.de, seit 2013 blogge ich Foto-Reportagen in der HuffPost ehemals Huffington Post Deutschland Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum
Dieser Beitrag wurde unter out door, schöffel, wandern / pilgern abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.