Printmedien: …der „Focus“ feiert 25-jähriges Bestehen

… oder die Renaissance der Zeitschriften, so Paul-Josef Raue Der Verleger Hubert Burda ist von der großen Zukunft der Zeitschriften überzeugt:
Von aktuell 1.600(!) Titeln blieben die meisten übrig.

Paul-Josef Raue schreibt in seiner Kolumne über die Renaissance des Gedruckten:
„In der Tat zieht die Zeitschrift, anders als die Zeitung, in eine fröhliche Zukunft – vor allem in viele, bisweilen seltsame Nischen.“

Die meisten neuen Magazine sind teuer: „Beef“ kostet 12 Euro, „Flow“ 7,50 und selbst „Barbara“ ist mit 4,50 Euro teurer als der Klassiker „Brigitte“. Ausgerechnet ein preiswertes Frauen-Magazin wie „Frei“, das nicht einmal zwei Euro kostete, stellte der Verlag nach 18 Ausgaben ein: Der Preis spielt offenbar nicht die entscheidende Rolle. Journalistische Qualität ist ebenso wichtig wie der Spürsinn der Redaktion, die treffenden Themen in der Nische zu entdecken.

den ganzen Artikel lesen

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter - Internet News & Szene abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.