Fernweh – Die Sehnsucht zu reisen… Radio-Tipp

Tobago © Copyright CorbisImages karl-heinz haenel

Tobago © Copyright CorbisImages karl-heinz haenel

Online im Radio Deutschlandfunk

Studiogast:
Prof. Dr. Klaus Moser, Professor für Wirtschafts- und Sozialpsychologie an der Universität Erlangen-Nürnberg
Am Mikrofon: Daniela Wiesler

lebenszeit@deutschlandfunk.de

Sie treibt uns hinaus in die Welt, diese Sehnsucht nach fremden Kulturen, nach großartiger Natur, nach Unbekanntem und vielleicht auch nach ein bisschen Abenteuer. Zumindest definieren wir so das Gefühl Fernweh. Psychologen sehen darin aber durchaus noch mehr: Den Wunsch nach Ausbruch aus den alltäglichen Zwängen und Konventionen, das Bedürfnis, sich fallen zu lassen, die Sehnsucht nach Unbeschwertheit.
Um das zu erleben, müssen die meisten von uns gar nicht bis in ferne Erdteile reisen. Ihnen reicht es zum Beispiel, sich in eine versteckte Ecke Deutschlands zu begeben, auf die Balearen fliegen oder eine Kreuzfahrt zu unternehmen. Andere wiederum haben ganz offensichtlich eine genetische Veranlagung zum Abenteuersuchen. Sie paddeln allein mit dem Holzboot über den Amazonas oder nehmen sich monatelang frei, um das Innere Afrikas zu bereisen.
Was ist für Sie Fernweh? Wie leben Sie dieses manchmal durchaus schmerzliche Gefühl nach der fernen Ferne aus? Welche sind Ihre Sehnsuchtsorte und wie bewerkstelligen sie es, dorthin zu gelangen? Programm des Deutschlandfunk im Radio online

Über Karl-Heinz Hänel

Karl-Heinz Hänel ist freier Reise- u. Bild-Journalist, betreibt Storytelling online und zeichnet redaktionell verantwortlich Nach mehrjähriger Mitarbeit für die TV-Sender ARD und ZDF, sowie für internationale Bildagenturen, wechselte der studierte Dipl.- Kommunikations-Designer und Landschaftsfotograf 1995 in den Reisejournalismus, nachdem ihn zunächst nach einer Standortsuche das Thema Toskana nicht mehr los lies. 2004 veröffentlichte GEO-Saison für Geniesser Toskana eine Reportage über seine Spurensuche in der Val d'Orcia. 2006 entwickelte Karl-Heinz Hänel das Online-Reisemagazin speziell für Italien-Liebhaber und Genießer http://www.Paradies-Italien.de , 2008 das Portal http://www.Liebhaberreisen.de und 2013 folgte der Blog http://Blog.Liebhaberreisen.de
Dieser Beitrag wurde unter - aus den Medien gefischt abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.