Huffington Post geht in Deutschland Ende März offline

meine HuffPost Reportagen © Copyright Karl-Heinz Hänel

meine HuffPost Reportagen © Copyright Karl-Heinz Hänel

Die deutsche Ausgabe wird am 31.März eingestellt.

Gestartet war die deutsche Huffington Post im Oktober 2013 im Rahmen eines kommerziellen Lizenzvertrags mit dem US-Mutterhaus Oath, das mittlerweile zu Verizon gehört. In Deutschland betrieb Burda als Lizenzpartner den Newsroom und kümmerte sich um die Monetarisierung des Angebots mit einer monatlichen Reichweite von über 8 Mio Unique User. Diese Rekord-Reichweite stelle die HuffPo erst im Dezember auf. Quelle: kress
Bis zum 31.März können Sie noch gratis meine Reisereportagen  in der HuffPost lesen.

Huffpost ist eine US-amerikanische Onlinezeitung mit mehrsprachigen Regionalausgaben. Sie wurde von Arianna Huffington, Kenneth Lerer, Andrew Breitbart und Jonah Peretti gegründet und ging am 9. Mai 2005 als Nachrichten- und Nachrichtenkommentarplattform online. Wikipedia

Über Karl-Heinz Hänel

Karl-Heinz Hänel ist freier Reise- u. Bild-Journalist, betreibt Storytelling online und zeichnet redaktionell verantwortlich Nach mehrjähriger Mitarbeit für die TV-Sender ARD und ZDF, sowie für internationale Bildagenturen, wechselte der studierte Dipl.- Kommunikations-Designer und Landschaftsfotograf 1995 in den Reisejournalismus, nachdem ihn zunächst nach einer Standortsuche das Thema Toskana nicht mehr los lies. 2004 veröffentlichte GEO-Saison für Geniesser Toskana eine Reportage über seine Spurensuche in der Val d'Orcia. 2006 entwickelte Karl-Heinz Hänel das Online-Reisemagazin speziell für Italien-Liebhaber und Genießer http://www.Paradies-Italien.de , 2008 das Portal http://www.Liebhaberreisen.de und 2013 folgte der Blog http://Blog.Liebhaberreisen.de
Dieser Beitrag wurde unter x Info für Reisende, zur Zeit in der HuffPost abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.