Der Rotweinwanderweg Churfranken

am Rotweinwanderweg © Copyright Karl-Heinz Hänel

Klingenberg am Main, von hier geht eine Etappe des Rotweinwanderweges

Treff in Klingenberg © Copyright Karl-Heinz Hänel

Ein guter Treffpunkt für die von Gästeführerin Gabriele Stahl-Euteneuer geführte Wanderung auf diesem Rotweinwanderweg ist der Winzerfestplatz in Klingenberg.

Blick von Klingenberg in die Weinberge © Copyright Karl-Heinz Hänel

Eine Wanderung führt hinauf in den Klingenberger Museumsweinberg.

Am Ortsrand von Klingenberg © Copyright Karl-Heinz Hänel

Ein kleiner Umweg führt durch die Seltenbachschlucht, vorbei an den historischen noch immer zur Weinlagerung genutzten Eiskellern gleich am Anfang der Schlucht.

Gästeführerin Gabriele Stahl-Euteneuer © Copyright Karl-Heinz Hänel

Infotafeln geben aufschlussreiche Erklärungen wieder.

der steile Weinberg © Copyright Karl-Heinz Hänel

Der Weg in den Weinberg ist nicht so steil, wie der Weinberg selbst…

Hohe Steinmauern halten die Terassen des Weinbergs © Copyright Karl-Heinz Hänel

Es geht vorbei an einst mühsam von Hand gebauten Terassen.

Ein Schafsfell im Weinberg soll vor Wildfraß schützen © Copyright Karl-Heinz Hänel

Ein Schafsfell soll traditionell das Rehwild vom Knospenfraß abhalten.

am Rotweinwanderweg © Copyright Karl-Heinz Hänel

Vereinzelt sind am Wegrand uralte Rebstöcke zu finden, dieser wurde in die Mauer gesetzt, als man diesen Weg ausgebaut hat. Dieser uralte Weinstock wird noch heute von der Winzerfamilie Kühn gepflegt.

auf dem Rotweinwanderweg © Copyright Karl-Heinz Hänel

Alte und neue Aussichtspunkte laden ein, zu verweilen…

auf dem Rotweinwanderweg © Copyright Karl-Heinz Hänel

…oder den bereits kühl gelagerten Wein zu genießen.

auf dem Rotweinwanderweg © Copyright Karl-Heinz Hänel

Man hat einen Ausblick auf den Main und auf den Ort.

Die insgesamt 79 Km des Rotweinwanderweges Churfranken sind in 6 Etappen unterteilt.

Zu dieser Wanderung wurde eingeladen vom DWI (Deutsches Weininstitut)

Frankenweine sind mehr, als der Bocksbeutel

Bocksbeutel © Copyright Karl-Heinz Hänel

Der Bocksbeutel ist das Aushängeschild des Taubertals

Ein weiterer Wanderweg: dem Tauberschwarz auf der Spur…

Wir sind in Laudenbach, gut 4 Km südlich von Weikersheim. Von hier geht der Tauberschwarz Wanderweg in südliche Richtung nach Ebersbronn, entlang dem gleichnamigen Bach. Auf Google-Maps.

Bei der Rebsorte Tauberschwarz handelt es sich um eine autochthone Rotweinsorte, aus dem Tauber- und Vorbachtal im Weinbaugebiet Tauberfranken.

Die Sorte ist alt, ihre Herkunft nicht gesichert bekannt. Als „regionaltypische Rebsorte“ ist der Tauberschwarz von der Organisation Slow Food in die Arche des Geschmacks aufgenommen worden.

Die Rebsorte Tauberschwarz erbringt leichte, fruchtige Rotweine mit etwas lichter Farbe, in reifen, guten Jahren auch granatrot, dann auch eine würzige Art.

Die Beeren verfügen über eine dünne Haut und sind somit gegen die Grauschimmelfäule (Botrytis cinerea) empfindlich. Quelle: Wikipedia

Wo das Weinland Taubertal ist, zeigt diese Karte.

Seit einem Jahr gibt es den Tauberschwarz-Wanderweg. Eine geführte Wanderung durch die Weinberge von Markelsheim dauert ca. 3,5 Stunden, das liest sich erst mal viel, ist aber eher ein gemütlicher Spaziergang mit kleinen Stops, einer fantastischen Aussicht ins Tal und vielen Informationen über den Tauberschwarz-Wanderweg, über die Rebsorte Tauberschwarz, zur Weinbergsteilage und über das Weinland Taubertal allgemein.

Leistungen: 3er Probe x 0,1 Liter Tauberschwarz aus den Weinbaugebieten Württemberg, Franken und Baden, dazu Mineralwasser und Brot. Dauer: ca. 3,5 Stunden …mehr Infos.

Über Karl-Heinz Hänel

Karl-Heinz Hänel ist freier Reise- u. Bild-Journalist, betreibt Storytelling online und zeichnet redaktionell verantwortlich Nach mehrjähriger Mitarbeit für die TV-Sender ARD und ZDF, sowie für internationale Bildagenturen, wechselte der studierte Dipl.- Kommunikations-Designer und Landschaftsfotograf 1995 in den Reisejournalismus, nachdem ihn zunächst nach einer Standortsuche das Thema Toskana nicht mehr los lies. 2004 veröffentlichte GEO-Saison für Geniesser Toskana eine Reportage über seine Spurensuche in der Val d'Orcia. 2006 entwickelte Karl-Heinz Hänel das Online-Reisemagazin speziell für Italien-Liebhaber und Genießer Paradies-Italien.de , 2008 das Portal Liebhaberreisen.de und 2013 folgte das Blog.Liebhaberreisen.de Heute reisen und berichten darüber Karl-Heinz und Partnerin Marion, oft auf Einladung zu Presse- und Erfahrungsreisen
Dieser Beitrag wurde unter wandern / pilgern, Wein Tourismus abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.