das Anti-Geschäftsmodell für Journalismus …

Zitat: Axel-Springer-Boss Mathias Döpfner erklärt in einem Interview mit „Gründerszene“, warum sein Verlag keine Kooperation mit der „Huffington Post“ geschlossen hat. „Die ‚Huffington Post‘ widerspricht unseren Ansichten von den Urheberrechten der Autoren und den Leistungsschutzrechten der Verlage. Deswegen ist die ‚Huffington Post‘ das Anti-Geschäftsmodell für Journalismus“, so Döpfner. Es gebe aber etliche andere Aggregatoren, die diese Rechte schützen und die finden wir interessant.

Die deutschsprachige Ausgabe der „Huffington Post“ wird von der Tomorrow Focus Media (Hubert Burda Media) verantwortet. Die Deutsche „HuffPo“ soll einerseits Nachrichtenportal sein, andererseits auch Plattform für Meinungsbeiträge, Blogs und Community, kündigte ToFo Ende April an. In den kommenden Monaten soll in München ein Redaktionsteam aus erfahrenen Journalisten zusammengestellt werden. Die Website soll im Herbst dieses Jahres online gehen.

Die Gründerin der „HuffPo“, Arianna Huffington, setzt seit Anbeginn auf ein kostenloses Angebot, das allein durch Werbeerlöse finanziert wird. Die Kosten werden schmal gehalten, weil die Festangestellten dem Vernehmen nach gering bezahlt werden und die Blogger für ihre Beiträge gar kein Geld erhalten. Auch der DJV hatte deshalb mit Hinblick auf das kommende deutsche Angebot schon Alarm geschlagen … den ganzen Artikel lesen

Autor dieser Kress-Report-Meldung: Marc Bartl

Quelle: kress.de

Über Karl-Heinz Hänel

Karl-Heinz Hänel ist freier Reise- u. Bild-Journalist, betreibt Storytelling online und zeichnet redaktionell verantwortlich Nach mehrjähriger Mitarbeit für die TV-Sender ARD und ZDF, sowie für internationale Bildagenturen, wechselte der studierte Dipl.- Kommunikations-Designer und Landschaftsfotograf 1995 in den Reisejournalismus, nachdem ihn zunächst nach einer Standortsuche das Thema Toskana nicht mehr los lies. 2004 veröffentlichte GEO-Saison für Geniesser Toskana eine Reportage über seine Spurensuche in der Val d'Orcia. 2006 entwickelte Karl-Heinz Hänel das Online-Reisemagazin speziell für Italien-Liebhaber und Genießer http://www.Paradies-Italien.de , 2008 das Portal http://www.Liebhaberreisen.de und 2013 folgte der Blog http://Blog.Liebhaberreisen.de
Dieser Beitrag wurde unter - Internet News & Szene, - Kress.de für Sie markiert abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.