Hotel-Tipp: das Flair Hotel Stüve in Visbek

Flair Hotel Stüve Visbek

feine Küche im Flair Hotel Stüve Visbek

Das familiäre Hotel Stüve empfehle ich wegen der herausragenden Küche

… mit einem anspruchsvollen Angebot aus internationaler und regionaler Küche. Dazu präsentiert der Keller des Hauses Weine aus Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien.
Foto: Duett vom Lammrücken mit confierten Tomaten und Kartoffel-Zucchini-Gratin

Im Hotel Stüve kocht man in erster Linie regionale Gerichte mit frischen Zutaten, die bei den Landwirten und Bauern aus dem Oldenburger Münsterland regelmäßig frisch eingekauft werden und auch die internationale Küche wird in der Karte mit einbezogen …

Flair Hotel Stüve Visbek

Flair Hotel Stüve Visbek

Das Flair Hotel wird auch empfohlen von den Initiatoren der 3-Seen-Route für Genießer, dem Verbund Oldenburger Münsterland e.V.
Wie kaum ein anderes Hotel der Region verbindet das Flair Hotel Stüve Tradition und Moderne. Hier fühlt man sich schnell wie zu Hause. Hinter einer denkmalgeschützten Jugendstilfassade verbirgt sich ein Neubau mit großzügigen Gästezimmern.

Flair Hotel Stüve Visbek

Flair Hotel Stüve Visbek

Eine gemütliche Gaststube, eine sonige Gartenterrasse, das elegantes Restaurant „Flair“

Das Haus wurde 1908 im Jugendstil errichtet und von Karl Stüve als Gasthof eröffnet. Nach dem Zweiten Weltktieg wurde der Familienbetrieb von Carl Stüve und anschliessend seiner Tocher weiter geführt, heute betreiben das Hotel Siegfried und Hedwig Ebermann, geborene Stüve.

Das Restaurant ist nicht zuletzt wegen seiner viel gelobten Küche ein  Anziehungspunkt

Flair Hotel Stüve Visbek

Flair Hotel Stüve Visbek

”Anzeige”  : … zur Hotel-Website

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, redaktionell verantwortlich und erzähle gern Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe, erstelle Erfahrungsberichte und betreibe hier Storytelling online. Meine Reisen publiziere ich als Fotoreportagen und Reisegeschichten, oft nach Einladung durch meine Medienpartner. Ich empfehle Hotels, Locations, Gastronomie-Betriebe, Reiseunternehmen, Reiseveranstalter, Filme, bespreche neue, ältere und sehr alte Bücher, Hörfunkbeiträge, Tourismus-Büros, Reise-Verbände und ja, ich publiziere Pressemeldungen ... profitieren auch Sie von meinen ganz persönlichen illustrierten Erfahrungen ... Nach dem Studium für Kommunikations-Design und anschließend mehrjähriger Mitarbeit bei der Kieler Rundschau, den TV-Sendern ARD und ZDF, sowie EUREKA TV, als auch bei namhaften internationalen Bildagenturen, wechselte ich als studierter Dipl.- Kommunikations-Designer und Landschafts-Fotograf im Jahr 1995 in den Reise-Journalismus, nachdem ich zunächst nach einer Standortsuche von dem mich bis heute faszinierenden Thema Toskana nicht mehr los kam. 2004 veröffentlichte "GEO-Saison für Genießer Toskana" eine Reportage über meine Spurensuche in der toskanischen Val d' Orcia, dem Tal unterhalb des heiligen Berges Monte Amiata. 2006 entwickelte ich mein Online-Reisemagazin speziell für Italien-Liebhaber und Genießer Paradies-Italien.de, 2008 folgte das überregionale Portal Liebhaberreisen.de, 2012 startete ich diesen Blog.Liebhaberreisen.de, seit 2013 blogge ich Foto-Reportagen in der HuffPost ehemals Huffington Post Deutschland Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum
Dieser Beitrag wurde unter --. Niedersachsen, Gastronomie, Gastronomie preiswert, Hotel Tipps abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.