Durchschnittlich sind wir täglich fast 3 Stunden im Internet

Martina Schulte (dRadio.de) über eine Studie zur Internetnutzung
Das mobile Netz boomt, in einem durchschnittlichen deutschen Haushalt gibt es fünf internetfähige Geräte. Wir sind also fast immer online – zumindest solange das Netz es zulässt.

Durchschnittlich verbringen wir täglich fast drei Stunden im Internet – genau genommen 196 Minuten, das hat die ARD/ZDF-Onlinestudie herausgefunden. Die meiste Zeit im Netz verbringen die 14- bis 29-Jährigen – rund 4 Stunden am Tag.

Online macht süchtig

Zwischen 2012 und 2013 ist die Internetnutzung vom 23 auf 41 % gestiegen. Das hat vor allem mit dem mobilen Surfen zu tun. Richard Gutjahr hat darüber mit Birgit van Eimeren gesprochen, sie hat die ARD/ZDF-Onlinestudie geleitet: „Onlinenutzung macht süchtig, die Leute entdecken immer mehr, wie viel Spaß es macht, im Internet zu surfen.“

Silver Surfer

Das hat sich nicht wirklich auf die Gesamtzahl der Internetnutzer in Deutschland ausgewirkt: 77,2 % der Deutschen sind online, das sind gerade einmal 800.000 mehr Menschen als im Vorjahr.

Dieser Anstieg geht vor allem auf die online-affinen Menschen jenseits der 50 zurück. Den größten Sprung vom Offliner zum Onliner machen 2013 die über 70-Jährigen: von 20,1 % (2012) auf 30,4 % (2013) … zum Hörfunk Beitrag oder … zum Text-Beitrag

Quelle: wissen.dradio.de

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter - Internet News & Szene abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.