Der aus Liebe brennende Hubertus Vallendar

Hubertus Vallender’s edle Produkte, auf Slow Food Messen zu erleben

Hubertus Vallendar

Hubertus Vallendar ist Brennermeister aus Leidenschaft und Liebe zu den Aromen

Einer der regionalen Slow Food Unterstützer ist der Brenner Hubertus Vallendar, denn auch er weiß, sorgfältiges Brennen braucht seine Zeit. Er selbst bezeichnet sich gern als zeitgenössischen Alchemisten. Er lebt, was er brennt. Im beschaulichen Dörfchen Kail bei Pommern an der Mosel gibt es die Brennerei Hubertus Vallendar seit 1986, also über 27 Jahre. Sehr langer Atem und die Liebe zum destillieren brachte ihm schliesslich erste Plätze World Wide in Folge ein, so mit dem World Spirits Award 2012 und zuletzt mit dem World-Class Distilleries & Distilleries of the Year 2013.

Hubertus Vallendar

frisch eingeflogene Vanillestangen – Hubertus Vallendar liebt natürliche Aromen von höchster Güte

Die Leidenschaft nimmt kein Ende, zur Zeit experimentiert der Meister seines Fachs mit der feinen Bourbon-Vanille, versucht den Schoten das Aroma zu entlocken und in die Flasche zu zaubern. Es wird es schaffen, gelang im doch auch der Orangen-Geist oder der Haselnuss-Geist. Und zwar über alle Hürden deutscher Bürokratie hinweg. Denn, dass die Haselnuss eine Frucht ist, musste nochmals neu nachgewiesen werden. Hubertus: “ Das ist ein sehr komplexes Thema. Es hat etwas mit der EU Verordnung 110/2008 zu tun.
Zur Zeit darf ja der Haselnuss-Geist nicht Geist heißen, weil man keine Vanillestangen benutzen darf. Verrückte Welt! Desahlb musste man nachweisen das die Haselnuss eine frucht ist. Das gelang mittels botanischer Fachbücher, die dies eindeutig belegten.“

Hubertus: „Ich nehme mir die Zeit, die ich brauche. Wenn sie mir davon läuft, dreh ich den Zeiger der Uhr zurück …“ Sein Clou: jedes Jahr hat zweimal den Herbst, wenn die Saison in Deutschland vorbei ist, geht Hubertus Vallendar zum brennen nach Südafrika. Dort kann er Früchte zum optimalen Reifegrad geerntet erhalten, statt sich mit unreif geernteten Früchten und auf dem Transportweg unbefriedigend nachreifenden zufrieden geben zu müssen, und so das bestmögliche Destillat erzielen.

Brennerei Vallendar

gut Ding braucht Weile – in Eichenfässsern reift der Brand – Brennerei Vallendar

Hubertus Vallendar © Copyright by PANORAMO BlogDSC07840

Hubertus Vallendar – immer am experimentieren, ausprobieren, neu erfinden …

„Parfum de Vie“ ist die Bezeichnung für edle Destillate mit einem Alkoholgehalt von 71 % vol., die mit einem Zerstäuber geschmackliche Harmonie oder Kontrapunkte auf den angerichteten Teller zaubern. Der hohe Alkoholgehalt hat zwei Gründe: zum einen ist der Alkohol ein guter Aromaträger, zum anderen soll die Konsistenz, zum Beispiel die einer Sauce nicht durch zu große Destillatmengen beeinträchtigt werden. Der Einsatz des „Parfum de Vie“ in der Küche ist vielseitig und sollte in der Praxis individuell ausgelotet werden. Denn Geschmack ist subjektiv, so sind auch Empfehlungen oder Erfahrungswerte immer „Gedankenschätze eines kulinarischen Tüftlers“. Experimentierfreudigkeit, Kreativität und Phantasie sind also angesagt – in der Küche ebenso wie bei Tisch!

Parfum de Vie wenden Sie am besten wie folgt an:
– in der Zubereitung eines Gerichts
– als Tüpfelchen auf dem „i“ beim Anrichten
– im Flacon am Tisch zur individuellen Aromatisierung

Begeben Sie sich auf die Spielwiese der Aromen, erkunden Sie Geschmacksvielfalt und Einsatzmöglichkeiten von Parfum de vie in der kulinarischen Welt. Und keine Angst – Probieren geht über Studieren!

Speziell Orangengeist:
Die prickelnden Orangenaromen sind geradezu ideal für den Einsatz in der Küche und bieten vielseitige Verwendungsmöglichkeiten. So passt Orangengeist „Parfum de Vie“ hervorragend zu gegrilltem Fleisch, rohem Fisch (Thunfischtatar), Schalentieren, Muscheln, selbstverständlich auch zu Desserts, Dressings und natürlich zu Marmeladen.

Speziell Wacholdergeist:
Hubertus Vallendar hat sich schon lange dem Wacholder verschrieben. Schon sein Vater experimentierte mit dieser Frucht und Hubertus Vallendar erlebte schon als Kind diese Aromatik, die ihn noch heute an das grüne Stück einer Möhre erinnert, welches die Köche immer wegschneiden. Wacholder passt zu Braten, Wild, Geflügel.

Speziell Haselnussgeist:
Die intensive Nusswürze, das „Nutella in flüssiger Form“, die feine Schokonote als „Parfum de Vie“ passt hervorragend zu Desserts wie Eis, Parfait oder Sorbet. Oder bringen Sie  doch mehr Pepp in die Sauce als gewagte Spirituosen-Kombination zu Fleisch. Besprühen Sie Ihr Toastbrot mit „Parfum de Vie“ als „Nutellabrot für Erwachsene“ oder doch lieber ein Stück Kuchen mit besonderem Haselnuß-Aroma!

Brennerei Hubertus Vallendar © Copyright by PANORAMO BlogDSC07843

alle Sinne werden angesprochen in der Brennerei Hubertus Vallendar © Copyright by PANORAMO.de

Doch auch wenn mit modernster Technik gearbeitet wird, über die letztendliche Qualität entscheidet der richtige Augenblick     … mehr erfahrten auf seiner Website

Brennerei Hubertus Vallendar © Copyright by PANORAMO BlogDSC07836

alles ist Handarbeit in der Brennerei Hubertus Vallendar © Copyright by PANORAMO.de

 

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter --. Rheinland Pfalz, Gastronomie abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Der aus Liebe brennende Hubertus Vallendar

  1. Pingback: Tipp: Pralinen-Workshop mit Sabine Pauly in Bendorf | Liebhaberreisen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.