Die richtige Ernährung ist das halbe Leben…

Wissen kann vor Krebs schützen © Copyright by Karl-Heinz Hänel

Wissen kann vor Krebs schützen © Copyright by Karl-Heinz Hänel

Wer wünscht sich nicht ein gesünderes Leben? Was essen? Tee? Soja?

Es ist nie zu spät, den eigenen Gesundheitszustand zu klären, man wird schließlich älter und sorgt sich ums eigene Wohlbefinden. Die jugendliche Leichtigkeit und das Gefühl, unbesiegbar zu sein bröckelt mit den immer schneller dahin schwindenden Lebensjahren.  Spätestens jedoch, wenn man selbst oder ein naher Angehöriger mit der Diagnose Krebs konfrontiert wird. Ab dem Zeitpunkt zählt ein eigenverantwortliches Handeln, statt sich ausschliesslich und naiv in die Hände der Mediziner zu begeben.

Denn wer sich frühzeitig bewusst um seine eigene Gesundheit kümmert, wird mit einem besseren zweiten Lebensabschnitt belohnt. Was also tun, um nicht zu früh zu sterben?

Gehen Sie den direkten Weg, lesen Sie das deutsch übersetzte Buch „How not to Die“

Dr. Michael Greger

Dr. Michael Greger offenbahrt auf interessante Weise sein Wissen zu Ihrem Vorteil!

Dr. Michael Greger erläutert auf Basis der neuesten wissenschaftlichen Forschungs-ergebnisse, wie diese Erkrankungen verhindert werden könnten, in ihrer Entstehung aufgehalten oder sogar rückgängig gemacht werden können …was mit Brokkoli

Warum kochen wir Spinat und essen die Blätter, nutzen vom Tee jedoch nur das Wasser?

Welches sind die häufigsten 15 Todesursachen der westlichen Welt, zu denen z. B. Krebs, Herzerkrankungen, Diabetes, Bluthochdruck und Parkinson zählen?

Dr. Michael Greger hat auf diese und 100 andere scheinbar banale Fragen die Antworten, die Ihnen veranschaulichen und helfen können, eine positive Entscheidung zu treffen.

Buch-Tipp:  „How not to Die“

Aktuelle Fallbeispiele und Langzeitvergleiche sind Basis für die fundierten Aussagen und Empfehlungen von Dr. Michael Greger, folgendes ist nur ein Beispiel von vielen im Buch:

Brokkoli © Copyright by Karl-Heinz Hänel

Brokkoli © Copyright by Karl-Heinz Hänel

Im Bestseller „How not to Die“ von Dr. Michael Greger (Foto) las ich, dass Brokkoli in der Lage sei, die Aktivität der den Körper entgiftenden Enzyme anzukurbeln.

Brokkoli-Sprossen © Copyright by Karl-Heinz Hänel

Brokkoli-Sprossen © Copyright by Karl-Heinz Hänel

Sprossen aus der Brokkoli-Saat und gemahlene Saatkörner im Essen sollen das Immun-system stärken und das enthaltene Sulforaphan das Wachsen von Krebszellen bremsen.

Wikipedia: In neueren experimentellen Studien vom Universitätsklinikum Heidelberg und Deutschen Krebsforschungszentrum konnte gezeigt werden, dass der Inhaltsstoff  Sulforaphan aus Broccoli und verwandtem Gemüse das Krebswachstum von Bauch-speicheldrüsenkrebs hemmen kann und die Wirkung von Chemotherapien verstärkt. Sulforaphan blockiert hierbei einen bestimmten Stoffwechselweg in Krebsstammzellen, was erstmals in Versuchen an Krebszellen und Mäusen gezeigt werden konnte.

Dr. Michael Greger ist Allgemeinarzt, Autor und betreibt die Webseite NutritionFacts.org, ein gemeinnütziges, auf wissenschaftlichen Fakten beruhendes und öffentlich zugängliches Forum, in dem täglich kostenfrei die neuesten Erkenntnisse über ernährungsbezogene Fragen in Form von kurzen Videos veröffentlicht werden.

Brokkoli-Sprossen © Copyright by Karl-Heinz Hänel

Brokkoli-Sprossen © Copyright by Karl-Heinz Hänel

Auf der Suche nach Anbietern von Brokkoli-Saat zum Keimen stieß ich auf TopFruits.de

Dieser Online-Anbieter von „Lebensmitteln“ und „Nahrungsergänzungsmitteln“ hat sich, aus der persönlichen Not entstanden, zu einem der führenden Online-Anbieter in Sachen Gesunde Ernährung entwickelt. Die spannende Schicksalsgeschichte der Familie Megerle.

Deren Topfruits.de Angebot ist entstanden, aufgrund eigener Erfahrungen von Michael Megerle im Zusammenhang mit der damaligen schweren Erkrankung seiner Frau. Nach umfangreichem Literaturstudium und Recherchen ist ihm damals klar geworden, dass nur ein vollständig und ausreichend mit Vitalstoffen versorgter Mensch in der Lage ist, unter den herrschenden zivilisatorischen Rahmenbedingungen dauerhaft gesund zu bleiben.

TopFruits.de Beerenmix © Copyright by Karl-Heinz Hänel

TopFruits.de Beerenmix © Copyright by Karl-Heinz Hänel

Daraus besteht die kraftvolle und schmackhafte Vitalbeerenmischung: Aroniabeeren, Physalis, Cranberries, Ananas oder Äpfeln, Gojibeeren, Weinbeeren und Maulbeeren.

Weitere Früchte, Samen … und was ist mit Papayakernen? Topfruits.de muss sich an deutsche Gesetze halten, darf Produkte nicht als Heilmittel anpreisen, umschreibt die Wirkung von Papayakernen daher so:
„Papayakerne reich an pflanzlichen Enzymen wie Papain und Carpain … Als Wurmkur oder auch bei Parasitenbefall haben sich Papayakerne bei Tieren bewährt. So spaltet Papain das Eiweiß in seine Bausteine (Aminosäuren) auf. Aus diese Weise gelangen keine unverddauten Proteine in den Darm und können so den Parasiten auch nicht als Nahrung dienen. Laut einer Studie von 2005 schafften die Papayasamen eine Entwurmung bei ca. 90 % der Schweine. Sowohl akut als auch zur Vorbeugung sollen die Papayakerne in der Tiertherapie helfen. Vermutet wird auch eine Abhilfe bei bakteriellen Infektionen.
Zudem lassen Studien bei Affen und Ratten darauf schließen, dass Papayakerne bei der Verhütung eingesetzt werden können. Nach 3 monatiger Einnahme bzw. Verabreichung der Papayakerne war die Unfruchtbarkeit der Tiere erreicht. Diese kommt nach dem Absetzen der Papaya Kern Kur nach einiger Zeit wieder zurück.“

Wenn die Kerne nicht lieferbar sind, probieren Sie mal selbst, kaufen Sie eine Papaya, waschen gründlich den Staub ab, halbieren die Frucht und heben mit einem Löffel die Kerne heraus, entfernen dann das Mark um die Kerne herum und im Bauch der Frucht, waschen die Kerne in einem Sieb und trocknen sie bei Zimmertemperatur, täglich umschichten, nach 3 Tagen sind die Körner trocken und können wie Pfefferkörner aufbewahrt oder gemahlen werden. Die Papaya können Sie aus der Schale löffeln. Steigern Sie den Fruchtfleischgenuss, indem Sie ein paar Spritzer einer Bio-Zitrone oder Lemone und ene kleine Prise Salz über das Fruchtfleisch verteilen. Papayakerne?

https://www.topfruits.de/produkt/papayakerne-papayasamen-bio-30g-dose

Ein Thema für sich ist  Grüner Tee

Und was ist mit Soja, fragte ich Michael Megerle von TopFruits.de

Herr Megerle, Ihre Website ist ein Füllhorn von Informationen und Produkten. Jedoch habe ich vergeblich nach Sojabohnen gesucht?

Michael Megerle: „Soja ist so eine Sache J

Zum ersten gibt es Soja mittlerweile an jeder Ecke zu Dumpingpreisen, da hat man selbst mit hochwertigen Produkten keine Chance sich irgendwie von der Masse abzuheben.

Zum anderen ist Soja in der Vergangenheit auch immer wieder in Kritik geraten, ich persönliche finde es gibt genug (gesündere) Fleischalternativen zu Soja.

 Etwas anderes ist sicherlich fermentiertes Soja, das hat gesundheitlich einen ganz anderen Wert, deshalb haben wir das auch im Programm, z.B. unser Tamari oder auch die Shoyu Sojasauce.

Grundsätzlich kann ich nur jedem raten mehr fermentiertes Essen zu sich zu nehmen, der Darm wird es Ihnen danken…

 Mit herzlichen Grüßen Jochen Megerle von TopFruits.de

Sojabohnen https://shop.rapunzel.de/produkte/huelsenfruechte/bohnen/2253/sojabohnen-aus-deutschland

Vortsetzung folgt

Rechtlicher Hinweis: Sollte an irgendeiner Stelle dieses Artikels oder sonstwo in diesem Blog der Eindruck erweckt werden, es handle sich bei einem der angebotenen Produkte um ein Heilmittel im gesetzlichen Sinne, so müssen wir uns davon ausdrücklich distanzieren.

 

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter Gastronomie abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.