Buch-Tipp: der Reiseführer „Das Douro-Tal“

Träumen Sie auch von einer Flusskreuzfahrt auf dem Douro?

Porto © Copyright Karl-Heinz Hänel
Porto am Douro © Copyright Karl-Heinz Hänel

Aktuell ist Portugal das am härtesten von den Corona-Mutanten heimgesuchte EU-Land.

Dennoch bleiben wir optimistisch, dass wir als Touristen im Spätsommer unbefangen auf dem Douro reisen und die Weinregion mit allen Sinnen erleben können. Sind Sie dabei?

Porto © Copyright Karl-Heinz Hänel
Blick von Porto flussaufwärts in die Weinregion © Copyright Karl-Heinz Hänel

Dann machen auch Sie sich mit einem Reiseführer Lust auf den Douro…

in einem Portwein-Keller am Douro © Copyright Karl-Heinz Hänel

Den aktuell besten Guide, den wir ausfindig machen konnten, ist der von Christopher.

Christopher Pfaff (32) ist freier Journalist und Diplom-Verwaltungswirt. Der Thüringer beschäftigt sich bereits seit vielen Jahren mit dem Reiseland Portugal. Insbesondere das Douro-Tal und der Portwein sind seine Leidenschaft. Als Videoblogger und Autor zahlreicher Fachbeiträge im Internet ist er international als Experte bekannt. Für seine Verdienste in der Portwein-Berichterstattung wurde er 2014 in die „Confraria do Vinho do Porto“ aufgenommen. Er zählt zu den wenigen Deutschen, denen diese Ehre zuteil wurde.

„Werbung”  Schon beim ersten Anblick zieht das Douro-Tal jeden Betrachter in seinen Bann. Noch immer ist die Gegend im Norden Portugals ein Geheimtipp und zählt zu den schönsten Kulturlandschaften Europas. Zwischen den geschwungenen Terrassen hat Christopher Pfaff in den letzten Jahren unzählige Weingüter besucht, außergewöhnliche Portweine probiert, in Restaurants geschlemmt und das UNESCO-Welterbe entdeckt. Er beschreibt die schönsten Weingüter, lohnende Sehenswürdigkeiten und gibt allerhand praktische Tipps für die Reise. Die Geschichten der Winzer sind dabei ebenso einmalig wie ihre Weine und die Region, in der sie entstehen. Mit zahlreichen Fotografien, einer Übersichtskarte und Empfehlungen zu Restaurants und Hotels …zum Reiseführer

Christopher Pfaff betreibt das Douro-Tal-Blog

Wenn Sie sich für ganz Portugal einstimmen möchten, empfehlen wir Ihnen wie immer den Guide „Portugal“ mit 42 Seiten über die Douro-Region, aus dem Michael Müller Verlag. Er erscheint Ende März in der 22. Auflage. Blick ins Buch.

Lissabon © Copyright PANORAMO Bild lizensieren: briefe@panoramo.de
Lissabon © Copyright Karl-Heinz Hänel

Und dann gibt es ja auch noch die: „Gebrauchsanweisung für Portugal“

Unser Tipp für den Flusskreufzfahrt-Partner nicko cruises, der seine angebotenen Reisen auf dem Douro so beschreibt:

Durch die Heimat des Portweins

„Der Duft getrockneter Gewürze und Gräser liegt in der Luft, man blickt auf eine berauschende Landschaft aus sich auftürmenden Hängen und Weinterrassen unterschiedlichster Form, auf denen sich pralle Reben der Sonne entgegen recken. Anmutig bahnt sich der Douro seinen Weg durch das wohl spektakulärste Weinanbaugebiet der Welt – Heimat des Portweins. Bei diesem erhebenden Anblick ist der Genuss der berühmten Weine doppelt so schön.

am Douro © Copyright Karl-Heinz Hänel

In Spanien entspringend, fließt der Douro von Ost nach West quer durch Portugal und mündet bei Porto in den Atlantik. Die Weinkultur wird hier schon seit Jahrhunderten intensiv gepflegt.

am Douro © Copyright Karl-Heinz Hänel

In früheren Tagen transportierten Schiffer noch die Fässer auf Booten bis in die Portweinkellereien. Malerische Weingüter zieren die Flussufer. Entlang des Stromes bestechen mittelalterliche Städte, die mit wundervollen Bauwerken aufwarten, durch ihre Schönheit. Diese Region übte schon Anziehungskraft auf Römer, Pilger und Adlige aus, die sich hier allesamt idyllische Kleinode schufen. Und schließlich Porto, Ursprung der ruhmreichen portugiesischen Flotte, mit seinem Mix aus traditioneller und moderner Architektur.

Porto © Copyright Karl-Heinz Hänel
regionale Delikatesse, getrockneter Fisch Bacalhau © Copyright Karl-Heinz Hänel

Zweifellos verspricht diese imposante Douro Flusskreuzfahrt mit ihrem besonderen Charme eine Flussreise für alle Sinne.“

Porto © Copyright Karl-Heinz Hänel
Porto © Copyright Karl-Heinz Hänel

Und wir persönlich versprechen uns folgendes von einer Reise auf dem Douro:

Nicht jeder, der bereits schon mal in Porto war, hat die Stadt vom Fluss aus erlebt, oder an Bord ablegend vom Sonnendeck der Stadt nachgeschaut, wie sie langsam hinter Flusskrümmungen und Bergen verschwindet, in der Hand ein Glas Portwein schwenkend. Hat vielleicht schon eine Gutenachtlektüre oder einen Reiseführer in der gemütlichen Kabine aufs Bett gelegt, um sich auf die anstehende Reise einzustimmen. Voller Vorfreude und Erwartung der folgenden Tage, deren Eindrücke und Erlebnisse auf diesem Fluss für uns ganz bestimmt schöne Reisebilder und Geschichten bereithalten, die entdeckt und aufgegriffen werden wollen und die wir wie Trauben von einer reifen Rebe pflücken und unseren Lesern zeitnah offenbaren wollen.

Eine Flusskreuzfahrt auf dem Douro ist vielleicht ein Hotelaufenthalt mit verschiedenen Türen, die man täglich neu durchschreitend, einen anderen Ort vorfindend, den man erkunden kann, oder auch nicht, wenn man lieber den Tag auf dem Sonnendeck genießen möchte.

Eine Flusskreuzfahrt auf dem Douro ist vielleicht auch eine Reise der Wiederkehr, wenn man einen Ort, den man auf der Reise flussaufwärts besuchte, nun auf der Rückreise flussabwärts nochmals aus einer ganz anderen Perspektive erlebt.

Eine Flusskreuzfahrt ist je nach Betrachtung und Selbstreflektion ein ganz individuelles Erlebnis. Und es begegnen einem nicht tausende andere Kreuzfahrer, wie in den Seehäfen, in denen die Kreuzfahrtschiffe mit 5 bis 6 tausend Landgängern die Reisefreuden mindern. Wir empfinden das so, weil wir Reiseromantiker sind und auch bleiben möchten.

Jeder Landgang ist eine neue Erfahrung, am Ende wieder zurück auf dem Schiff, hat man eine neue Kultur und neue Landstriche, sowie regionale Weine, den Portwein und den Fado kennen gelernt. Auf dieser Reise wird schließlich die älteste Weinbauregion der Welt befahren, damit steht der Douro in Sachen Wein als Reiseziel zum Beispiel dem Rhein in nichts nach. Vielmehr wird er ruhiger fließen und weniger befahren sein und dem Natur- und Landschaftsliebhaber viele stille Eindrücke schenken. Und die Weine und Portweine wird man in ihrer Anbauregion intensiver genießen können als zuhause. Und auch das kulinarische Angebot wird dem regionalen Bezug in nichts nachstehen.

Vom Standpunkt eines Flussfahrtreisenden gesehen, sind die Ausflüge mit allem, was man erlebt und zu sehen bekommt, im Nachhinein vieleicht kleine Inseln, die man nach dem Besuch wieder verlässt und mit dem Schiff zu neuen Ufern aufbricht. Viele dieser Orte sind über den Fluss angenehmer zu bereisen, als mit anderen Verkehrsmitteln. Auf dem Fluss reisend sieht man mehr.

Von Spanien kommend, fließt der Douro nach seinen 900 Kilometern Länge in den Atlantischen Ozean.

Die portugiesische Weinbautradition, die traditionsreiche Geschichte des Portweins und traumhaft schöne Weinanbaugebiete werden die Flussfahrt einrahmen und der Fado die persönlich gewonnenen Eindrücke in unser Gedächtnis einbrennen.

Mögliche Stationen auf der Flussreise sind ausgehend von Porto, voller Kulturgeschichte:

Porto Antigo, Peso da Régua, UNESCO-Welterbe Alto Douro, Pinhão, Barca d’Alva, die mittelalterliche Stadt Salamanca am Rande Spaniens, Vega Terron, Pinhão, Régua und Régua (Lamego), zuletzt am Ende der Reise wieder Porto am Atlantik.

Wer hat diese Orte denn schon bereist? Lissabon ja, Porto vielleicht. Von den anderen Orten hat man vielleicht noch nicht einmal gehört, geschweige denn gelesen. Besonders der Panoramablick vom Sonnendeck soll zu gegebener Tageszeit einzigartig sein.

Und das Hotel ist immer dabei, nur einmal die Koffer auspacken. Die Kabinen sind toll, das Essen ist gut, die Stationen dieser Flussfahrt sind interessant, die Landausflüge und die Besuche der Sehenswürdigkeiten sind schöne Fotomotive, machen Spaß und bilden weiter.

All das lässt sich auch für viele andere Flusskreuzfahrten sagen.

Was erleben wir selbst auf dieser angekündigten Reise? Das wollen wir gern ausloten.“

Über Porto haben wir hier bereits mehrfach mit vielen Impressionen, Fotos und Geschichten berichtet und sehen viele weitere Ansatzpunkte, eine bevorstehende zu thematisieren.

Unser Tipp eines Flusskreufzfahrt-Partners für Ihre Reise auf dem Douro: nicko cruises

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter --.-- Portugal / Lissabon abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.