nicko cruises Ein Besuch der Eremitage in St. Petersburg

In der Eremitage St.Petersburg vor „Der Tanz“ 1910 Henri Matisse © Copyright Karl-Heinz Hänel

Weltkunst live & hautnah im Museum anschauen ist ein visuelles Ereignis.

In Sankt Petersburg

Doch, wenn man sich nicht mit tausend anderen gleichzeitig an den Kunstwerken vorbei schieben lassen will, dann sollte es weder der Louvre und die Mona Lisa von Leonardo da Vinci sein, noch die Uffizien in Florenz. Da mögen Digitalisierung und Onlinereservierung ein Fortschritt sein, der Museumsbesuch wird aufgrund des Overtourism eine Farce.

So ähnlich ist es uns in Sankt Petersburg ergangen, wo uns unser Flusskreuzfahrtschiff, die MS Kronstadt nach einer Flusskeuzfahrt von Moskau über die Wolga, die Swir und die Newa für weitere 3 Nächte als Hotel diente und der Ganztagesausflug St. Petersburg mit Peter-und-Paul-Festung und Eremitage, als Erlebnisspaket zum Vorzugspreis bevor stand.

Die Eremitage oder auch Ermitage in Sankt Petersburg, direkt an der Newa, ist eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt.

Auch der Gebäudekomplex, der das Museum beherbergt und zu dem der berühmte Winterpalast gehört, wird heutzutage  als Eremitage bezeichnet. Er ist ein zentraler Bestandteil der zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärten Sankt Petersburger Innenstadt.

Die Eremitage besteht aus mehreren Gebäuden.

Der Winterpalast, auch Winterpalais genannt, war die Hauptresidenz der russischen Zaren in Sankt Petersburg. Das Gebäude befindet sich zwischen dem Palastplatz und dem Ufer der Newa. Es beherbergt heute einen Teil der Museumssammlung der Eremitage.

Im Winterpalast © Copyright Karl-Heinz Hänel

Hier spielt sich für den Besucher das ganze Grauen des Overturism ab, man übersteht den Besuch nur, wenn man einer geführten Gruppe zugehört

Im Winterpalast © Copyright Karl-Heinz Hänel

und die Führerin die Gruppe in einem vorab gebuchten Zeitfenster vom Bus abholt in das Gebäude schleust, zur Toilette…

Im Winterpalast © Copyright Karl-Heinz Hänel

und zur Garderobe und dann die Jordantreppen hinauf und hinein ins Getümmel.

Im Winterpalast © Copyright Karl-Heinz Hänel

Im Winterpalast © Copyright Karl-Heinz Hänel

Muss man den Winterpalast gesehen haben?

Im Winterpalast © Copyright Karl-Heinz Hänel

Da teilen sich die Geister…

Im Winterpalast © Copyright Karl-Heinz Hänel

Vielleicht wegen der Architektur…

Im Winterpalast © Copyright Karl-Heinz Hänel

An die Option, die Bilder mit Muße zu betrachten, ist nicht zu denken…

Im Winterpalast © Copyright Karl-Heinz Hänel

Wände, Kronleuchter und Skulpturen prägen die Säle…

Im Winterpalast © Copyright Karl-Heinz Hänel

Nur wenn man die Gruppe verlässt und schnell mal einen Blick abseits des Pfades riskiert

Es geht auch anders…

Etwa, wenn man sich wie wir besonders für den Impressionismus interessiert.

Früh übt sich … Im Eingang des Generalstabsgebäudes © Copyright Karl-Heinz Hänel

Zu den Impressionisten geht’s in das Generalstabsgebäude, ganz ohne Warteschlangen…

Die Impressionisten im Generalstabsgebäude der Eremitage

Das Generalstabsgebäude, links geht’s zu den Impressionisten © Copyright Karl-Heinz Hänel

Die entsprechenden Künstler und ihre Werke wurden 2006 in das Generalstabsgebäude ausgelagert, genau quer über den großen Schlossplatz gegenüber dem Winterpalast und sind praktisch von den alltäglichen Besuchermassen verschont.

Im Generalstabsgebäude © Copyright Karl-Heinz Hänel

Wir konnten uns die Gemälde in aller Ruhe anschauen, begegneten nur wenigen anderen

In der Eremitage St.Petersburg © Copyright Karl-Heinz Hänel

Wir freuten uns auf Henri Matisse und viele seiner Zeitgenossen…

Und zu fast jedem Bild hier gibt es auch eine Geschichte zu erzählen

„Nachtisch“ in der Eremitage St.Petersburg © Copyright Karl-Heinz Hänel

Und zu fast jedem Bild hier gibt es auch eine Geschichte zu erzählen. Dieses Bild mit Titel Nachtisch kaufte Sergej Schtschukin als Harmonie in Blau. Matisse behielt das Bild dann noch ein Jahr und als es dann an Sergej Schtschukin geliefert wurde, war es rot statt blau.

Nymphe und Satyr in der Eremitage St.Petersburg © Copyright Karl-Heinz Hänel

Zu diesem Bild gibt es folgendes zu erzählen, mit diesem Thema hat Mazisse sich nur einmalig befasst, hat die Szene in ganz neuem Geist interpretiert. Die Mythologie hat er auf das Wesentliche reduziert, auf den Ausdruck eines höchsten sinnlichen Verlangens.

Das Bild „Die Musik“, welches Sergej Schtschukin zusammen mit dem Bild „Der Tanz“ erwarb, löste im Pariser Herbstsalon einen Skandal aus, weil bei einem Dargestellten der Penis zu offensichtlich war. Der heutige Betrachter findet an der besagten Stelle nichts anstößiges mehr, weil die Stelle übermalt wurde, bevor das Bild dann in der Eremitage aufgehängt wurde.

Die MS Kronstadt wurde 2017/18 modernisiert © Copyright Karl-Heinz Hänel

Diese Reise nach St. Petersburg und zuvor nach Moskau ermöglichte nicko cruises

Werbung”Empfohlene Reiseführer & die Neuauflage St.Petersburg von Michael Müller

Nicko Cruises übermittelt Ihnen vor der Reise neben allen Unterlagen auch einen Guide.

© Copyright

Cruise Guide Russland vom Stein Verlag & der „Flusskreuzfahrten Russland“ von Trescher ©

„Werbung” Zwei Reiseführer, auf die Sie nicht verzichten sollten

Für zusätzliche Vorab-Informationen und speziell für erstmals auf einer Kreuzfahrt Reisende (Auf dem Schiff von A bis Z), empfehlen wir aus dem Conrad Stein Verlag den Cruise Guide Russland: Flusskreuzfahrt von Moskau nach St. Petersburg von 2018. Vorrausgesetzt, Sie sind in der Lage die teilweise klein gedruckte Schrift zu lesen…
Sie lernen Gepflogenheiten und Besonderheiten dieser Art zu reisen kennen, sowie Russlands größte Metropolen kennen und gewinnen einen Eindruck von der Weite und Urtümlichkeit des Landes und seiner Provinzen. Der kleine, handliche Kreuzfahrtführer Cruise Guide stellt Ihnen Land und Kultur im Überblick  vor und gibt hilfreiche Tipps für die Russlandreise, z.B. 6 Reiseveranstalter (darunter nicko cruises) und zu den speziellen Einreisebestimmungen… weiter

Wer sich schon vor der Reise umfassender informieren möchte, erfährt im Guide aus dem Trescher Verlag: 2018 neu aufgelegt, „Flusskreuzfahrten Russland“ auf 400 Seiten alles wichtige über Russland, über die Reisehöhepunkte und im Detail über die Orte und Inseln dieser Flusskreuzfahrten, z.B. über die Insel Kiži im Onegasee. Besonders hilfreich vor einer Entscheidung für diese Reiseroute sind die vielen aussagekräftigen Fotos, die wirklich Lust auf diese Flusskreuzfahrt machen. Auch dieser Reiseführer richtet sich speziell an Kreuzfahrtreisende und stellt alle Orte und Sehenswürdigkeiten entlang der Flüsse und Kanäle vor, im Buch finden Sie viele aktuelle Link-Tipps… weiter

St. Petersburg © Copyright Michael Müller Verlag

Bei unseren Recherchen vor Ort half der MM individuell reisen St.Petersburg

Der Reiseverlauf: Zum Beginn der Reise in Moskau gehts hier

Diese Reise fand statt mit freundlicher Unterstützung durch nicko cruises

Aktuell vom 5.-9. Februar auf der Reisemesse REISEN Hamburg täglich 13:30 h – 14:00 h stellt sich nicko cruises auf der Kreuzfahrt-Bühne Halle B5 vor

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Städtereisen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.