Eine kleine Luxusreise auf dem Göta Kanal

M/S JUNO im Göta Kanal © Copyright gotakanal.se

Ein maritimes Abenteuer für Nostalgiker in 4 Tagen auf 30 Meter Länge…

Der Göta Kanal allein hat 58 Schleusen, 50 Brücken, zwei Trogbrücken und fünf Seen.

Auf der klassischen Reiseroute inklusive der Fahrt über den Vänern und durch den Trollhätte Kanal werden 66 Schleusen befahren.

Damit hält der Göta Kanal, der allein zu dem Zweck gebaut wurde, um den Schifffahrtszoll an Dänemark für die Durchquerung des Öresund zu umgehen, wohl den Weltrekord an von Flusskreuzfahrtanbietern genutzten Schleusen.

Die M/S JUNO wurde im Jahre 1874 in der Motala Werft gebaut, was sie zum ältesten registrierten Schiff mit Übernachtungsmöglichkeiten der Welt macht.

Was im Jahr 1874 noch so an bedeutenem passierte: Theodor Storm schrieb die Novelle Pole Pupenspieler, Thomas Mann wurde geboren, Hans Christian Andersen starb, Attentat auf Bismarck. Und Großbritanien besetzte die Fitschi-Inseln, Claude Monet malte die „Seine bei Argenteuil“.

„Werbung” Unterwegs auf dem ältesten Kreuzschiff der Welt, mehr Nostalgie geht nicht.

Die klassische Kanalfahrt mit der M/S JUNO ist seit der Gründung der Reederei im Jahre 1869, ab 1874 fester Bestandteil des Angebots, was heute kaum mehr wegzudenken ist.

Und das mit gutem Grund: diese Fahrt an Bord der 1874 gebauten, historischen M/S JUNO auf Schwedens wahrscheinlich schönstem Kanal, im Sommer vorbei an wogenden Feldern, hellen Birkenwäldern und charmanten Kleinstädtchen, bietet unvergessliche visuelle Erlebnisse.

Die drei Schiffe der Flotte der schwedischen Rederi AB Göta Kanal mit Firmensitz in Göteborg, die M/S JUNO, die M/S DIANA und die M/S WILHELM THAM, verkehren vom 17.Mai bis 31.August 2022.

Die Reise durch den schwedischen Sommer ist sehr beliebt. Tipp: rechtzeitig buchen.

Kulinarik

Ein wichtiger Bestandteil der Reise sind die Mahlzeiten und unser hochprofessionelles Küchenpersonal hat für sowohl Ihr Mittag- als auch Abendessen einen entsprechenden festen Speiseplan erstellt. Dabei servieren wir Ihnen mittags zwei Gänge und abends ein dreigängiges Dinner. Mit Ausnahme des ersten Tages kommen Sie natürlich auch täglich in den Genuss unseres Frühstücksbüfetts.

Kulinarischer Genuss mit Vollpension, Kulinarik wird bei dieser Reise groß geschrieben:

Der Anbieter:“Bei unseren Fahrten ist Vollpension mit Frühstück, Mittagessen und Abendessen inbegriffen, so dass Sie sich vollständig auf das Reiseerlebnis einlassen können. Sobald Sie an Bord gestiegen sind, beginnen wir unsere Reise mit einem Willkommenskaffee.

Jeden Morgen tischen wir im Speisesaal ein herrliches Frühstücksbuffet auf.

Wenn der Gong ertönt, ist es auch schon Zeit, sich für ein Mittagessen mit zwei Gängen oder ein Abendessen mit drei Gängen an den Tisch zu begeben.

Am Nachmittag servieren wir Ihnen dann Kaffee – falls das Wetter es zulässt, auf dem Brückendeck.

Abends können Sie sich ein Getränk an der Bar bestellen oder im Salon und auf dem Brückendeck ausspannen.

An einem der Abende wird die Stimmung an Bord traditionell besonders festlich – dann findet nämlich das Captain’s Dinner statt und mit etwas Glück sitzt der Kapitän höchstpersönlich mit Ihnen am Tisch.“

Reisende können wählen, zwischen der Abfahrt von Göteborg, Packhuskajen 10, um 09.00 Uhr, Ankunft in Stockholm am 4. Tag um ca. 16.00 Uhr, oder einer Abfahrt von Stockholm, Skeppsbrokajen 103, um 09.00 Uhr, Ankunft in Göteborg am 4. Tag um ca. 16.00 Uhr.

Wir haben uns für eine Reise von Stockholm nach Göteborg entschieden, nehmen einen Flieger nach Stockholm und fahren am Ende von Götheborg mit der Fähre nach Kiel.

Lust auf eine solche Kanal- und Seen-Kreuzfahrt macht auch die eigene Facebookseite.

3 Seiten touristische Infos über den Göta Kanal finden sich auch im Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag „Südschweden„.

Reiseverlauf

1. Tag: Göta-Kanal-Kreuzfahrt von Stockholm bis Trosa

Leinen los in Stockholm, Skeppsbrokajen, direkt an die Altstadt gelegen – Hammarby Schleuse – Mälarsee, der drittgrößte See Schwedens – Schloss Drottningholm – Södertälje, die längste Schleuse Skandinaviens – Schärengarten in der Ostsee – geführter Rundgang durch Trosa

Verlauf

Von Stockholm bis Trosa

09:00h Stockholm
Am Skeppsbrokajen 103, der direkt an die Altstadt grenzt, legt das Schiff ab.

09:30h Hammarby Schleuse
Die erste Schleuse unserer Reise bringt uns vom Saltsjö (Salzwassersee) hinaus auf den Mälarsee (Süßwassersee).

09.40h – 12.30h Mälarsee
Nur 30 cm liegt der drittgrößte See Schwedens über dem Meer.

10:30h Schloss Drottningholm
Das Schloss, seit 1981 Wohnsitz der Königlichen Familie, steht ebenfalls auf der Welterbeliste der UNESCO. Sofern die Zeit reicht, fahren wir an dem Schloss vorbei.

12:30h – 12.40h Södertälje
Die Schleuse ist mit ihren 135 Metern Länge die größte Skandinaviens.

13:00h Ostsee
Wir fahren durch Sörmlands und St. Annas Schärengarten, einem der größten Ansammlung von Felsinseln vor der schwedischen Ostküste.

16.00h – 18.00h Trosa
Trosa ist bereits im 14. Jh. erstmals schriftlich erwähnt und war damals ein kleiner Fischerort. Als ab den 1860er Jahren regelmäßig Dampfer mit Sommergästen aus Stockholm kamen, bekam die Stadt ein neues Gesicht. Wir nehmen an einem geführten Rundgang durch die Gassen der Stadt teil (ca. 2,5 km).

2. Tag: Trosa – Motala

00:15h Abfahrt in Trosa – Schlossruine Stegeborg – Mem – Söderköping, ein idyllisches Städtchen – Oberschleuse von Carlsborg – See Asplången – Norsholms Schleuse – See Roxen – Carl-Johans Schleusentreppe – Kloster Vreta bei Berg Heda, das erste Nonnenkloster Schwedens – Aquädukt von Ljungsbro und Aquädukt von Kungs Norrby – Handschleuse Borensberg – See Boren – Schleusentreppe Borenshult – 21:20h Ankunft in Motala

Verlauf

Von Trosa bis Motala

00:15h Stegeborg
Die Schlossruine Stegeborg liegt landschaftlich reizvoll auf einer kleinen Insel in der Ostseebucht Slätbaken. Die Burg wurde im frühen Mittelalter errichtet und war Jahrhunderte lang „Schloss und Schlüssel“ zu Östergötland.

01.00h -03.15h Mem
Bei Mem beginnt der Götakanal und wurde hier am 26. September 1832 feierlich in Gegenwart von König Karl XIV Johan mit Familie eingeweiht. Wir fahren in die erste der 58 kleinen Schleusen des Götakanals ein.

04.55h – 05.05h Söderköping
Die idyllische Stadt wurde Anfang des 13. Jahrhunderts gegründet und hatte während der Hansezeit eine große Bedeutung. Söderköping hat auch eine lange und interessante Geschichte als Kurort. Von Söderköping bis Carlsborg Oberschleuse gibt es 8 Schleusen auf einer Strecke von ca. 4 km. Wer will, kann hier an Land gehen und die Strecke zu Fuß zurück legen.

05:35h – 06.45h Duvkullen – Mariehov – Carlsberg
Auf einer Strecke von rund zwei Kilometern passieren wir acht Schleusen. eine gute Gelegenheit für das morgendliche Joggen.

08:20h – 08:50h See Asplången
Wir durchfahren jetzt den 27 Meter hoch gelegenen See Asplången und erreichen um

10:20h – 10:30h Norsholms Schleuse
Hier kreuzt der Kanal die Bahnlinie Stockholm-Malmö.

10:30h – 12:30h See Roxen
der See hat eine Lage von 33 Meter über dem Meer.

12:30h Berg (Carl-Johan)

15:00h Berg (Heda)
Zeit, an Bord zu gehen. Weiterfahrt nach der Passage der insgesamt 15 Schleusen von Bergs Schleusensystem.

15:20h Ljungsbro
Wir passieren das erste Aquädukt unserer Reise, welches 1970 gebaut wurde.

18:00h Kungs Norrby
Wir passieren das zweite Aquädukt unserer Reise, welches 1993 erbaut wurde und die die Reichsstraße 36 überquert.

18:30h – 18:40h Borensberg
Bei Borensberg gibt es eine von Hand bediente Schleuse. Direkt vor der Schleuse passieren wir eine „Liebeslaube“ die in einer Biegung, die auch Schrecken des Steuermanns genannt wird, in den Kanal hinein ragt. Dahinter liegt das bekannte, 1908 erbaute, Göta Hotell.

18:40h – 19:40h passieren wir den 73 Meter hoch gelegenen See Boren.

19.40h – 20:20h Borenshult
Wir passieren eine Schleusentreppe mit fünf Schleusen. Vielleicht wieder mit dem Gesang der Nachtigall?

21:20h Motala
Motala wurde von Baltzar von Platen konzipiert und wird auch „Hauptstadt des Götakanals“ genannt. 1822 legte er hier Motala Werkstad an, das bei vielen als die Wiege der schwedischen Industrie gilt. Hier befindet sich auch die Hauptverwaltung von AB Götakanalbolag. Sie haben auch die Möglichkeit, ca. 1 km am linken Kanalufer entlang zu von Platens Grab zu spazieren. Übernachtung in der Stadt am Vätternsee.

3. Tag : von Motala bis zum Vänernsee

05:45h Ablegen in Motala – Fahrt über den Vänernsee, den zweitgrößten See Schwedens – Besuch der Festung Karlsborg – Eisenbrücke von Forsvik – Enge Passagen von Spetsnäskana / Billströmmen – Der verwunschene See Viken – Handschleuse Tåtorp – Bergkanal / Obelisk, der höchste Punkt des gegrabenen Kanals – Töreboda –  Schleusensystem von Godhögen-Hajstorp – Sjötorp, die wahrscheinlich kleinste „Hafenstadt“ Schwedens – Befahrung des Vänernsees, des größten Sees Schwedens und der drittgrößte Europas

Verlauf

Von Motala bis zum Vänernsee

05:45h Wir verlassen Motala und fahren hinaus auf den Vättersee. Knapp zwei Stunden dauert die Fahrt über Schwedens zweitgrößten See, der 89 Meter über dem Meer liegt.

08:00h – 10:00h Festung Karlsborg
Nachdem wir den Vätternsee verlassen haben, passieren wir die Festung Karlsborg, die 1819 bis 1909 auf Initiative von Baltzar von Platen angelegt wurde. Hier erleben wir eine Reise durch Zeit und Raum.

10:45h – 10:55h Forsvik
Forsvik ist ein interessantes Zeugnis der Industriegeschichte. Hier befindet sich auch die älteste Schleuse des Kanals: von 1813.
Die imposante Eisenbrücke stammt aus demselben Jahr. An der Schleuse werden wir von der religiösen Familie Kindbom mit Blumen und Gesang empfangen.

10:55h -11:50h Billströmmen / Der Spetsnäskanal
Wir steuern durch zwei der engsten Passagen des Kanals. Sie sind von Bäumen gesäumt, und in der Umgebung liegen kleine, mit Teichrosen bewachsene Seen. Dann geht es hinaus auf den See Viken.

11:50h – 13:15h See Viken
Der verwunschene See Viken (91,8 Meter über dem Meer) dient als Wasserspeicher für den Westteil des Kanals.

13:15h Tåtorp
Bei Tåtorp befindet sich eine der beiden noch erhaltenen von Hand bedienten Schleusen des Götakanals. Von nun an geht es bergab.

13:45h Der Bergkanal / Obelisk
Der höchste Punkt des gegrabenen Kanals (91,5 Meter über dem Meer) ist hier mit einem Obelisken markiert. Der Bergkanal wurde 1930-33 angelegt, um eine scharfe Biegung im Kanal zu begradigen.

15:55h Töreboda
Hier kreuzt der Kanal die Bahnlinie Göteborg-Stockholm. Sehenswert ist hier auch Lina, die kleinste Fähre Schwedens, die über den Götakanal übersetzt.

16:40h – 17:00h Hajstorp
In Hajstorp befinden sich vier Schleusen. 1822 wurde hier der Västgöta-Teil des Götakanals eingeweiht. Wir können die Villa des Kanalingenieurs und die alte Schmiede sehen. Wer möchte kann die 1,5 KM am Kanal bis Norrkvarn laufen.

18:40h Norrkvarn – alles an Bord.

20:40h – 22:15h Sjötorp
Die wahrscheinlich kleinste „Hafenstadt“ Schwedens heißt uns vor der Querung des Vänernsees willkommen. Bei Sjötorp passieren wir acht Schleusen. Hier gibt es auch eine gut erhaltene alte Werft. Wir haben die Möglichkeit, an Land zu gehen und von Schleuse zu Schleuse zu laufen. Im Hafenmagazin ist ein Besucherzentrum eingerichtet, und hier liegt auch Sjötorps Kanalmuseum, in welchem wir an einer Führung teilnehmen. Hier lernen Sie historische Bilder von Sjötorp, Innenausstattungen alter Kanalboote, eine umfangreiche Sammlung von Schiffsmotoren usw. kennen. Man kann auch sehen, wo alle Wracks des Vänersees begraben liegen.

22:30h – 06:30h Vänersee
Wir befahren den 44 Meter hoch gelegenen Vänernsee, den größten See Schwedens und den drittgrößten Europas, nach dem Ladogaund und dem Onegasee in Russland.

4. Tag : vom Vänernsee bis Göteborg

Vom Vänernsee nach Trollhättan – Besuch des Trollhätte Kanalmuseums – Schleusentreppe bei Trollhättan – Passage der letzten Schleuse in Lila Edet – 16:00h Anlegen in Göteborg, in der Nähe der Oper und des maritimen Erlebniszentrums

Verlauf

Vom Vänernsee bis Göteborg

06:45h verlassen wir den Vänernsee und fahren auf Trollhättan zu

08:45h – 10:15h Trollhättan
Wir besuchen das Trollhätte Kanalmuseum in einem schönen Gebäude von 1893. Die Ausstellung und ein übersichtlicher Film informieren über die Geschichte des Trollhättekanals und der alten Schleusen. Es besteht auch die Möglichkeit zu einem Spaziergang auf dem alten Schleusengelände.

10:15h – 11:15h Schleusenfahrt
Während der Schleusenfahrt bei Trollhättan überwinden wir vier Schleusen auf einer Schleusentreppe mit einem Höhenunterschied von 32 Metern. Es gibt hier drei parallele Schleusenbecken, von denen nur das größte (von 1916) noch in Betrieb ist. Frühaufsteher haben die Möglichkeit im Schleusenbereich zu laufen.

12:30h – 12:45h Lilla Edet
Wir passieren die letze Schleuse auf unserer Fahrt. Die 1916 erbaute Schleuse bei Lilla Edet, welche in ursprünglicher Form bereits 1607, als erste schwedische Schleuse, eingeweiht wurde.

16:00h Göteborg, Packhuskajen 10
Unsere Fahrt endet in der Nähe von Göteborgs Oper und dem maritimen Erlebniszentrum in Göteborg.

Eine der landschaftlich eindrucksvollsten Flusskreuzfahrten ist zu Ende. Mit einer Fülle von Eindrücken verlassen Sie das historische Schiff der Göta Kanal Reederei. Ihr Taxi – sofern Sie es vorher an Bord gebucht haben – wartet bereits auf Sie um Sie zum Bahnhof oder Flughafen zu bringen oder in ihr Hotel, um mit den Eindrücken der wunderschönen Stadt die Reise noch um ein, zwei Nächte zu verlängern .

Hinweise

Alle Uhrzeiten sind Richtwerte, die je nach Witterung und Fahrzeitanpassung variieren können. Für die genaue Einhaltung kann keine Garantie übernommen werden, wohl aber wird alles versucht, den Zeitplan einzuhalten. Die Reederei behält sich vor, Abweichungen von den Fahrzeiten vorzunehmen, sofern dieses erforderlich erscheint.

Quelle, Copyrigt & Werbung:

Nostalgiereisen.de Motto: In unserer hektischen Zeit, einer Zeit der verkehrten Werte gibt es eine Rückbesinnung an eine Epoche weitab vom Pauschaltourismus.

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter - aus den Medien gefischt, --.-- Schweden, Kreuzfahrten abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.