#Kulinarik Kurze Geschichte eines Mythos

Ein schönes Geschenk für Freunde Italiens und seiner guten Küche,

Über Italien in Reiseerinnerungen schwelgen oder sich hin wünschen…

Wussten Sie eigentlich, wann die Spaghetti noch Maccheroni hießen?

Zitat:“Maccheroni, Tagliatelle, Vermicelli der große Historiker der europäischen Ernährungsgeschichte hat mit »gusto« ein kleines Meisterwerk über die Mutter aller italienischen Gerichte verfasst. Gibt es etwas, das typischer italienisch ist als Spaghetti al pomodoro?“

Ja, warum amerikanische Studenten bei einer Befragung Wasser als das typischte Produkt Italiens anführten, erfährt der Leser, so wie über eine Meldung, in der den Briten an einem ersten April eine gute Ernte von den Spaghetti-Bäumen Italiens berichtet wurde.

„Elegant und aus seinem großen Forschungswissen schöpfend erzählt Massimo Montanari die Geschichte dieses Gerichts und räumt dabei mit all den kursierenden Halbwahrheiten und Vorurteilen auf. Wir erfahren, wie die Pasta als Variante des orientalischen Fladenbrots entstand, wie die Araber einen neuen Typ aus Hartweizen verbreiteten und in Sizilien schon im 12. Jahrhundert industrielle Fertigung eingeführt wurde (kein bisschen handgemacht von der Mamma).“

Dass die getrocknete Pasta zwei Stunden gekocht wurde (von »al dente« keine Rede) und dazu Wasser benötigt wurde, mag die Nennung des Wassers der Studenten erklären. Wir erfahren, warum Pfeffer und Hartkäse kommen ins Spiel, Tomaten in Form der »spanischen Sauce« auf den Teller, die Gabel auf den Tisch kommen. Die Raffinesse zieht ein mit Peperoncino, Knoblauch und Zwiebel, die Farbe mit dem Basilikum. Und natürlich geht es auch ums Olivenöl von dem jeder gern behauptet, das beste komme aus seiner Gegend. Montanari zeigt, wie das Lob des Herkunftsgebiets zu Intoleranz und Fanatismus führt und die Ursprünge der Pasta mystifiziert werden. Eine leicht genießbare, aber gehaltvolle und unterhaltsame Lektüre. Und die Ursprünge der Pasta in China?“

Sie sehen schon, auf viele interessante Fragen finden sich spannende Antworten.

„Werbung” Aus der SALTO-Serie das Buch „Spaghetti al pomodoro“

Dann wäre da noch: Il mito delle origini

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter Gastronomie, kochen, küche, x Bücher Tipps veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.