Reisezertifikat kommt, aber der Impfstoff nicht!

EU-Staaten einigten sich auf gemeinsame Linie für eine Reisezertifikat

Wie die Deutsche Presse-Agentur meldete, verständigten sich die Botschafter der 27 Länder in Brüssel auf eine Position für die Verhandlungen mit dem EU-Parlament. Demnach soll das Zertifikat kostenfrei auf Papier oder digital ausgestellt werden. Welche Vorteile, etwa eine Quarantäne-Befreiung, die Mitgliedsstaaten den Inhabern gewähren, sollen sie dem Beschluss zufolge selbst entscheiden können. Die jeweiligen Länder sollen zudem selbst festlegen, ob sie auch Impfungen mit Präparaten anerkennen, die nur in bestimmten Ländern, aber nicht in der gesamten EU zugelassen sind- beispielsweise das russische Sputnik V. Quelle und mehr im Deutschlandfunk

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter - aus den Medien gefischt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.