Toskana Pienza – meine Zimmerempfehlung – Camere Andrei

Pienza © Copyright by Karl-Heinz Hänel
Pienza südlich vn Siena © Copyright by Karl-Heinz Hänel

Pienza in der Val d’Orcia, Paradies der südlichen Toskana
Der Mai und der September sind für Landschaftsliebhaber, Maler und Fotografen einfach die schönste Zeit für eine Auszeit in der südlichen Toskana, ganz gleich, ob mit dem Rad, dem Bike oder per pedes, im Tal Val d’Orcia mit seinem Mittelpunkt Pienza ist es einfach traumhaft, meine aktuelle Zimmerempfehlung in Pienza ( Val d’Orcia): Camere Andrei

Sich abends in der historischen Altstadt kulinarisch verwöhnen zu lassen, ohne auf einen wunderbaren Wein, Grappa oder Vin Santo zu verzichten, auch nach Tagesausflügen oder Wanderungen um Pienza herum, statt noch fahren zu müssen, nach wenigen Schritten ins Bett zu fallen, bleibt kein unerfüllter Traum. Mit eigenen Parkplätzen und nur 3 Minuten zu Fuß vom Domplatz entfernt, so zeichnet sich die preisgünstige Zimmervermietung von Benedetto Andrei aus. Die sehr schön und hygienisch ausgestatteten Doppelzimmer mit eigenem Parkplatz können online oder telefonisch auch auf englisch reserviert werden und es gibt viele Gründe für eine gute Zeit in Pienza, mehr zur Unterkunft auf Camere Andre

Pienza, das ist Toskana auch fürs Auge – die Magie der Val d’Orcia

Sie gilt als eine Landschaft, in der der Mensch noch das Maß der Dinge ist. Der Journalist Pier Francesco Listri geht mit diesem besonderen Buch der Frage nach, worin sich das Leben in der Toskana von dem in anderen Teilen der Welt unterscheidet, spannt bei der Suche nach den Wurzeln der toskanischen Lebensart den Bogen vom Gestern zum Heute. Mit sehr schönen Bildern bekommen wir Einblicke in die Geschichte, Land und Leute, Wohnen, Arbeiten und Küche. Eindrücke, der unverwechselbare Besonderheit der Toskana, einer Qualität, die heute die Voraussetzung für eine harmonische, individuelle, zivilisiete Lebensgrundlage. Bildbuch

Was den Reiz dieses südlich von Siena gelegenen Naturparks Val d’Orcia am Fuß des Monte Amiata ausmacht, sind seine Weite und der Himmel, das stündlich wechselnde Schauspiel von Wolken und Licht, sowie die Schönheit der hügelreichen Äcker und Felder mit einzeln und in Gruppen stehenden Zypressen, uns vertraut aus Film- und TV-Szenen.

Pienza 01.04.2001 um 13:20 h© Copyright by UMBERTO BINDI
Pienza 01.04.2001 um 13:20 h© Copyright by UMBERTO BINDI

Von Pienza‘ s Stadtmauer der Blick auf den Monte Amiata.

Traumlandschaft Toskana © Copyright by Karl-Heinz Hänel

Dies spiegelt sich auch in den Bildern aus jener Gegend wider, die eine magische Wirkung auf uns ausüben. In der Val d’Orcia finden sich tatsächlich viele Fotomotive, die das schöne Klischee der Toskana mit geprägt haben. Und mitten drin, aber doch noch weiter südlich…

Die kleine Osteria Sette di Vino in Pienza

Hier erleben Sie die einfache traditionelle und unverfälschte Küche der Toskana, einst von Mamma Fiorella an die Bambini Caterina und Luciano weitergegeben. Bei schönem Wetter auch draußen unter Sonnenschirmen, auf der ruhigen kleinen Piazza di Spagna No.1, nur 20 Meter von der Piazza Pio II. entfernt, aber dennoch abseits der Touristengruppen, die tagsüber den Corso Rossellino aufsuchen. Das Sette di Vino ist ein kulinsrisches Muß in Pienza und von 12:00 h bis 14:30 h und ab 19:30 h geöffnet. Im Juli und November, sowie immer Mittwochs geschlossen. Reservierungen Tel. 0578 74 9092

Sette di Vino – wo das einfache Essen zum Event wird

Die von Hand auf Packpapier geschriebene Speisekarte wird zuerst gebracht. Vor Aufnahme der Bestellung gibt es ein Aperitivo, bestehend aus mildem eingelegten Knoblauch, Oliven und Kapern. So wird Gaumen und Seele auf ein genussvolles Essen eingestimmt. Die meissten Italiener lieben es, vom Wirt die Speisekarte ausführlich vorgelesen und erleutert zu bekommen. Das kann Luciano allerdings auch in Deutsch, Englisch und Französisch. Wer Pizza oder Coca Cola bestellt, riskiert, für eine Opera herhalten zu müssen. Sette di Vino, Piazza di Spagna No.1, 53026 Pienza, ab 12:00 h oder ab 19:30 h. Reservier: Tel. 0578 74 9092

Slow Food da Luciano – Gastronomie aus `passione`

Eine Bruschetta ricotta e cipolla, dem frischen Schafskäse, original aus Pienza, hat seiner Meinung nach so auszusehen: die ricotta wird locker und in Wellen auf das Brot gestrichen, wie die Hügel der Val d’Orcia, anschliessend mit dem Messer gefurcht, damit das hauseigene Olivenöl nicht gleich wieder herunterläuft. Die Fagioli cannellini all Olive e cipolla werden ebenso mit dem Öl der eigenen Olivenbäume und der Pfeffermühle gereicht. Denn nur die frische Würzung trägt zum genussvollen Aroma bei. Sette di Vino, Piazza di Spagna No.1, 53026 Pienza, ab 12:00 h oder ab 19:30 h geöffnet. Reservierung: Tel. 0578 74 9092

Sie gilt als eine Landschaft, in der der Mensch noch das Maß der Dinge ist

Der Journalist Pier Francesco Listri geht mit seinem besonderen Buch der Frage nach, worin sich das Leben in der Toskana von dem in anderen Teilen der Welt unterscheidet, spannt bei der Suche nach den Wurzeln der toskanischen Lebensart den Bogen vom Gestern zum Heute. Mit sehr schönen Bildern bekommen wir Einblicke in die Geschichte, Land und Leute, Wohnen, Arbeiten und Küche. Eindrücke, der unverwechselbare Besonderheit der Toskana, einer Qualität, die heute die Voraussetzung für eine harmonische, individuelle, zivilisiete Lebensgrundlage.

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter --.-- Italiens Toskana abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.