Wahrzeichen von Belgrad – Kathedrale des heiligen Sava

Wahrzeichen und High Lights von Belgrad  …

Ein Wahrzeichen von Belgrad - die Kathedrale des heiligen SavaEin Wahrzeichen von Belgrad – die Kathedrale des heiligen Sava. Viele bedeutende und sehenswerte Bauten gelten als Wahrzeichen, neben der Festung auch dieser Kirchenneubau. Auf der Anhöhe, wo einst die Reliquien des Heiligen Sava von den Türken verbrannt wurden, bedachte man 1894 den Bau, zaghaft begonnen wurde 1935, ernsthaft 1985 und der Rohbau war 1989 fertig. Heute arbeitet man noch am Innenausbau. Durch die Lage an Donau und Save wird die Stadt das Tor zum Balkan genannt.
Die neue die Save überspannende Brücke (Foto) mit dem 200 m hohen Pylon ist nachts mit modernster Technik illuminiert und jüngstes Wahrzeichen der Stadt.
Ein weiteres jüngster Vergangenheit ist der Betonriese Genex-Turm (Foto).

Kirche des heiligen Sava – im Volksmund Tempel genannt
Kirche des heiligen Sava - im Volksmund Tempel genannt Als einem der größten Gotteshäuser der Welt, soll sie nach Fertigstellung gut 15.000 Menschen gleichzeitig Platz bieten, auf der Grundfläche von 3.500 m² mal 7.500 m², unter einer Kuppel mit dem Durchmesser von 35 m. Die Scheitelhöhe der innen gewaltig wirkenden Kuppel beträgt 65 m. In serbisch-orthodoxen Kirchen ist es üblich, während der Gottesdienste zu stehen, darum ist der Innenraum vor dem Altar eine riesige freie Fläche. Die Fertigstellung des Gebäudes wird hauptsächlich durch Spenden vom Verkauf der Kerzen finanziert und täglich suchen viele Bürger die Kirche auf, um einen der vielen Heiligen zu huldigen, oder in um etwas zu bitten.

Geführte Belgrader underground tour
Geführte Belgrader underground tourEin spannender Weg, um die unterirdisch verborgenen Geheimnisse von Belgrad zu entdecken. Die Orte präsentieren Teile der Vergangenheit von Belgrad, das verschiedene Kulturen erlebte und 38 mal zerstört und ebenso wieder aufgebaut wurde. Sie sehen unterirdische Wege aus der römischen, österreichischen, türkischen und der serbischen Zeit, Höhlen in den Felsen gehauen. Ein High Light der Führung ist der Römische Saal ( Foto ) mit Fundstücken der Region aus den letzten 7.000 Jahren. Eine weitere Station ist ein in den Felsen gehauener alter Weinkeller, wo jetzt der Wein für die Jugend des Nächtens echt flaschenweise fließt. Tour kostet € 12 zur Voranmeldung

 

 

 

Das Blumenhaus – Tito´s Grabstätte

Das Blumenhaus – Tito´s GrabstättePolitisch oder unpolitisch, kultig und auf jeden Fall einmal sehenswert, allein schon, weil nicht so ein großer Andrang, wie etwa am Lenin Mausoleum : Das Grab ist heute eine Pilgerstätte, vorwiegend von Rumänen aufgesucht und auch Museum in grüner Parkanlage. Joseph Broz Tito war Präsident von Jugoslawien von 1953 bis1980 und einte die Statten Osteuropas durch seine allumfassende Diplomatie. Nach seinem Tod zerfiel Jugoslavien und die schlimmen Folgen sind uns noch immer gegenwärtig. Die Menschen sind gespalten, die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn. 1975 wurde an der Stelle, wo ursprünglich seine Belgrader Residenz gebaut werden sollte, für Tito das Haus der Blumen zur Grabstätte, nachdem wahre Berge von Blumen nach seinem Tode hier von Anhängern nieder gelegt wurden, noch  mehr Details bei Wikipedia

Was kultiges blieb … Titos Kochbuch – Tito‘s Cookbook

Titos Kochbuch - Tito‘s Cookbook
Ein außergewöhnliches Kochbuch der Schriftstellerin Anja Drulovic. Es stellt Rezepte vor, die der jugoslawische Präsident Joseph Broz Tito, seine Frau Jovanka, und ihre zahlreichen illustren Gäste, darunter Präsidenten, Filmstars, Könige, Diktatoren, Sänger und Schriftsteller, einst genießen durften. Titos Kochbuch ermöglicht den Blick hinter Kulissen und erzählt Geschichten von seinen Begegnungen mit Persönlichkeiten, die sonst in keiner offiziellen Darstellung zu finden sind. Zu jeder Begegnung gibt es ein passendes Rezept, das nachgekocht werden kann. Ob Mittagessen mit Fidel Castro oder Willy Brandt, Dinner mit John F. Kennedy … hier also das Koch-Buch

Bestimmungen für Reisen nach Belgrad oder Serbien

Bestimmungen für Reisen nach Belgrad oder Serbien

Einreise ist mit gültigem Personalausweis möglich. Reisegepäck und Waren des persönlichen Bedarfs (Kleidung, persönliche Hygieneartikel, technische Geräte, Arzneimittel) können vorübergehend zollfrei eingeführt werden. Kreditkarten ausländischer Banken können nicht überall als Zahlungsmittel verwendet werden. Auch die Geldversorgung über EC-Karte ist außerhalb der Großstädte und der touristisch erschlossenen Gebiete nur begrenzt möglich. Es wird daher empfohlen, bei Reisen in diese Gebiete ausreichend Bargeld mit sich zu führen. Alle Infos auf der Website des Auswätigen Amtes: www.auswaertiges-amt.de

 

 

Kaffeehauskultur in BelgradKaffeehauskultur in Belgrad
Für einen Serben beginnt der Tag immer mit einem Kaffee, dem starken türkischen Mokka. Vom Kännchen in die Tasse geschüttet, ohne oder mit Zucker umgerührt, sackt das Mehl auf den Grund. Auch über den Tag ist Kaffee Bestandteil eines Rituals, Gästen das erste, was ihnen angeboten wird. Überall in Belgrad ist das Kaffeehaus ein Ort der Begegnung, zur Zeitung und zur Zigarette, der Kaffee ist immer sehr gut und preiswert. Ein schönes und modernes ist das Zamaj ( Drache ) Caffe in der Zamaj Jovina 15 in der Altstadt. Gegenüber des Hotels Moskau findet sich das Orient Express mit alten Charme. Weitere Coffee Shops in der Stadt Site

Fakten und Reise-Infos für Belgrad und Serbien

Fakten und Reise-Infos für Belgrad und Serbien

Republik Serbien ist der offizielle Staatsname. Die Hauptstadt Belgrad hat über 1.750.000 Einwohner. Das Land hat eine Fläche von 88.361 qkm, bei mäßig kontinentalem Klima dauern Fahrten über Land länger als erwartet. Der längste Fluss ist die Donau, fließt 588 km durch Serbien und neben der Sava auch durch Belgrad. Telefonische Vorwahl: ++381. Die nationale Währung ist der Dinar (RSD). Offiziell ist es verboten, mit Euro zu zahlen und am günstigsten wechselt man nicht am Automat oder Hotel, sondern ganz ohne Gebühren unbürokratisch mit Quittung überall in der Innenstadt an den gelben Wechselsstuben oder am Bahnhof und am Airport. Anreise-Tipps von www.serbien.travel

Reiseführer-Tipp: Der neue Guide aus dem Trescherverlag für Belgrad und Novi Sad, nur rund 80 Kilometer voneinander entfernt, sind die beiden größten Städte Serbiens.

– zurück zur Inhaltsangabe der visuellen Reise Belgrad & Serbien



Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter --.-- Ost Europa, --.-- Serbien / Belgrad, Städtereisen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Wahrzeichen von Belgrad – Kathedrale des heiligen Sava

  1. Pingback: Städtereise Belgrad, jung dynamische Hauptstadt Serbien s | Liebhaberreisen

  2. Pingback: Städtereise Belgrad & das Land Serbien mit der Donau | Liebhaberreisen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.