Durbacher Winzer leben vom Weinbau & Tourismus

Ernst Büscher DWI-Pressesprecher, im Gespräch mit Stephan Danner (re.) © Copyright K.-H. Hänel

Stephan Danner ist Geschäftsführer der Durbacher Winzergenossenschaft…

genauer gesagt, mit Herzblut Geschäftsführender Vorstand der Durbacher.de

Die Sonne Badens eingefangen im Wein © Copyright Karl-Heinz Hänel

Wer kennt dieses Weinanbaugebiet und seine Weine? Dies zu steigern, ist ein Anliegen.

Weinberge über dem Ort Durbach © Copyright Karl-Heinz Hänel

Das Deutsche Weininstitut (DWI) hatte Wein-Journalisten, Sommeliere und Medienvertreter zu einer Weinlese im Steilhang eingeladen.

Blick auf den malerisch gelegenen Ort Durbach © Copyright Karl-Heinz Hänel

Erstes Ziel: Weinlese mit der Durbacher Winzergemeinschaft am Steilhang über Durbach.

Steillagen über Durbach © Copyright Karl-Heinz Hänel

Durbach hat die Steil-Lagen Steinberg (Steingrund) und Ölberg (Ölmühle).

Infotafel zum Riesling (Klingelberger) für Touristen aufgestellt © Copyright Karl-Heinz Hänel

100.000 Kg Trauben vom Riesling wollen gelesen werden.

Osteuropäer kommen alljährlich zur Weinlese © Copyright Karl-Heinz Hänel

Ohne ausländische Helfer wäre das nie zu schaffen.

Steillagen über Durbach © Copyright Karl-Heinz Hänel

Steillage, der Standort kann für einen Winzer über den Erfolg entscheiden.

Stephan Danner im Weinberg © Copyright Karl-Heinz Hänel

Stephan Danner, mit Herzblut Geschäftsführer der Durbacher Winzergenossenschaft, führt uns in den Weinberg mit gemäßigter Steillage, keine 30°.

Weinberge über Durbach © Copyright Karl-Heinz Hänel

Der Ausblick ist traumhaft. Mit ausschweifendem Arm erzählt Stephan Danner:“Das Durbachtal ist ein Kleinod, ist wie ein Hufeisen 3 km breit und 16 km lang, hat neben den Weinbergen auch noch 880 ha Waldfläche. Der Name Durbach kommt von ausgetrokneter Bach. In diesem Jahr ist der Bach tatsächlich so gut wie trocken.“

Im Weinberg über Durbach © Copyright Karl-Heinz Hänel

Hier wird die Rebsorte Riesling gelesen, der König der Weißweine.

Im Weinberg über Durbach © Copyright Karl-Heinz Hänel

Die Riesling-Weine sind erfrischend und filigran und nur die Rieslinge aus diesem Durbacher Gebiet dürfen auch Klingelberger heißen. Fruchtig und mineralisch.

Im Weinberg über Durbach © Copyright Karl-Heinz Hänel

Die seit 1982 angebauten Klingelberger Weinberge haben ihren Namen von früher, als dort noch mit der Hacke Erze und Silber abgebaut wurden. Die Geräusche gaben dem Weinberg den Namen. Der Riesling dieser Weinlagen ist der einzige, der auch als Klingelberger genannt werden darf.

Im Weinberg über Durbach © Copyright Karl-Heinz Hänel

Locker gewachsene Trauben halten auch Regen aus ohne aufzuplatzen, dicht gewachsene Trauben (re.) stehen unter Druck, können bei Hagel und Regen aufplatzen und faulen.

Im Weinberg über Durbach © Copyright Karl-Heinz Hänel

Die Lese muß von Hand durchgführt werden, um schlechte Trauben gleich vor Ort herausschneiden zu können.

Trauben mit Sonnenbrand © Copyright Karl-Heinz Hänel

Das Qualitätsmanagement ist sehr wichtig, nur die Handlese gewährleistet eine gute Lese.

Im Weinberg über Durbach © Copyright Karl-Heinz Hänel

Es bedarf vieler Hände Arbeit, bis der Weinberg abgeerntet ist.

Im Weinberg über Durbach © Copyright Karl-Heinz Hänel

Die gelesenen Trauben werden sofort in den Keller gebracht.

Ausblick über Durbach

Traumhafter Ausblick vom Durbacher.de-Pavillon über Durbach © Copyright Karl-Heinz Hänel

Für uns ist erst mal ein Picknick im Weinberg vorgesehen, mit Weinverkostung…

Picknick im Durbacher.de-Pavillon © Copyright Karl-Heinz Hänel

Mach einer kurzen Wanderung erreichen wir in der Ortsmitte den Durbacher.de Keller.

Besuch der Winzergenossenschaft Durbacher.de © Copyright Karl-Heinz Hänel
Erster Kellermeister Rüdiger Nilles von Durbacher.de © Copyright Karl-Heinz Hänel

Der erste Kellermeister Rüdiger Nilles läßt uns neuen Wein (Federweisser) probieren.

Die Winzergenossenschaft in der Gemeinde Durbach (Bereich Ortenau) im deutschen Anbaugebiet Baden wurde im Jahre 1928 gegründet.

Die 180 Mitgliedsbetriebe (die meisten davon Vollerwerbswinzer) bewirtschaften 340 Hektar Rebfläche in den Durbacher Einzellagen Kochberg, Ölberg, Plauelrain und Steinberg.

Es werden hier die Weißweinsorten Chardonnay, Clevner (Traminer), Gewürztraminer, Klingelberger (Riesling), Müller-Thurgau, Muskateller, Ruländer (Pinot Gris), Sauvignon Blanc, Scheurebe und Weißburgunder (Pinot Blanc), sowie die Rotweinsorten Spätburgunder (Pinot Noir), der Hauptsorte mit rund 50% der Fläche und Cabernet Sauvignon kultiviert und verarbeitet.

Die Weißweine werden im Edelstahltank, die Rotweine traditionell im großen Holzfass oder in Barrique ausgebaut.

Die Region aus Touristischer Sicht

In diese Region kommen Genussmenschen ab 40 aufwärts, die Spaß am Wein und am Genuss haben. Viele kommen zum Wandern oder Radfahren.

Ellen und Jürgen wandern oft und gern in der Region © Copyright Karl-Heinz Hänel

Mir begegnete ein Paar, entlang des Weinbergs wandernd. Ellen und Jürgen stammen vom Niederrhein, leben in der Region seit 1982 und möchten nicht mehr weg von hier. Sie wandern so wie an diesem sonnigen Tag am liebsten in der Region Durbach und Ortenau.

Weinlese in Steilhanglage

Emil Klaus, Vorstandsvorsitzender der Durbacher Winzergenossenschaft e.G. © Copyright Karl-Heinz Hänel

Im Weinberg treffen wir auch Emil Klaus, Vorstand der Durbacher Winzergenossenschaft e.G.

Heute begleitet er uns, eine Gruppe Journalisten bei der Spätlese in einen Durbacher Weinberg mit Steillage und zeigt, wie anspruchsvoll die Trauben gelesen werden müssen.

Im Weinberg über Durbach © Copyright Karl-Heinz Hänel

Gwissenhaft gelesen werden an diesem Tag die Trauben des Riesling.

Eine Million Flaschen Wein wollen produziert und verkauft werden. Man ist immer nur so gut wie sein Team. Gute Leute sind rar und man muss sich verantwortungsvoll um sie kümmern.

Spätburgunder und seine Bedeutung in dieser Region

Wir erfahren:“Der Anbau von Spätburgunder ist nur in ganz wenigen Regionen weltweit möglich. Spätburgunder kann man hier mit hoher Qualität anbauen, manche Weinberge haben eine Steillage von 40 Grad. Das sind ausgewählte Regionen, das ist Burgund, das sind wir, das sind Teile in der Schweiz, das ist Südtirol.“

„Generell sind die Möglichkeiten begrenzt, wo solche Rotweine eine gewisse Eleganz und Finesse hervor bringen. Es wird mit Holz gearbeitet, es werden traditionelle Methoden angewandt. Spätburgunder kann man als Begleitung zum Essen auch an das jüngere Publikum bringen. Gerade Herbst und Winter mit der saisonalen Gastronomie sind Jahreszeiten, die dem Spätburgunder zu gute kommen.“

Seit 1928 Durbacher.de © Copyright Karl-Heinz Hänel

Die Durbacher Winzergenossenschaft hat die höchste Punktzahl beim Internationalen Scheurebe-Wettbewerb erreicht. Die Ortenauer Winzer überzeugten die Jury im Rahmen der „Scheu time“ in Alzey mit einer 2017er Durbacher Plauelrain Scheurebe Beerenauslese.

Ein weiteres High Light der Region ist das Weingut Markgraf von Baden

Schloss Staufenberg © Copyright Karl-Heinz Hänel

Repräsentativ tront über allem das Schloss Staufenberg

Volker Faust zeigt uns den Keller vom Schloss Staufenberg © Copyright Karl-Heinz Hänel

Volker Faust ist Sprecher der Ortenau und leitet das Markgräfliche Weingut mit um die 30 Mitarbeiter. Weinbau, Keller, Teile des Vertriebs.

Im Weinberg über Durbach © Copyright Karl-Heinz Hänel

Alle Winzer und Weingüter der Durbacher Winzergenossenschaft sehen Sie hier

FORTSETZUNG FOLGT

Der Ort Durbach – jede Woche ein anderes Fest – Am Rande des Schwarzwalds

FOTOS impressionen

Man gelangt zu einem schönen Fachwerk-Schwarzwaldhaus.

FOTO

vor dem Haus stehen einige Rebstöcke des Muscat bleu

FOTO

Thomas Männle betreibt das 101 Jahre alte Familienunternehmen und empfängt vor dem futuristisch ausgeleuchteten Holzfasskeller:“Gut getrunken ist besser, als schlecht gegessen.“

FOTO

Für die Wände im Keller wurde Würzburger Muschelkalk verwendet. Der heimische Stein ist Granit, wäre aber nicht so pflegeleicht, wie der Muschelkalk, würde sehr schnell mosig werden.

FOTO

Die neue Vinothek – bekam eine DWI-Auszeichnung

FOTO

99% der Weine werden an Privatkunden und die Durbach-Touristen verkauft. Aktuell steigt der Umsatz über den Online-Versand, bei Männle ab 12 Flaschen versandkostenfrei.

FOTO

Ein Wein soll zum trinken animieren.

Winzer Thomas Männle war unter den regional ausgezeichneten TOP TEN Riesling-2020-Betrieben.

frenz ein cuve gewidmet

Die Spätburgunger erscheinen in der Preisliste auf der ersten Seite, eine klare Aussage.

46% Flächenanteil

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter --. Baden-Württemberg, Wein Tourismus abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.