Gourmet-Tipp: Claudios Ristorante alla Scala

Claudios Ristorante alla Scala © Copyright by Karl-Heinz Hänel

Als Gäste kommen, als Freude gehen…

gefülltes Kaninchen Claudios Ristorante alla Scala © Copyright by Karl-Heinz Hänel

Wir haben’s ausprobiert, unser Erlebnis-Bericht folgt in Kürze

Claudio Berlese ( ungefähr 28.600 Ergebnisse bei Google), brachte vor vielen Jahren die anspruchsvolle italienische Küche – abseits von Fertig-Pizza & -Pasta- nach Kiel (Schleswig-Holstein).

Was wie slowfood.

Einen Stern zu erkochen war nie sein Ding, zu viele Vorgaben, so und so viele Weine, einen Sommelier, eine Speisekarte. Es geht auch ohne das alles, man ruft an und bestellt einen Tisch. Es gibt ein Menu ab € 70,00 plus Getränke, von Claudio empfohlene Weine oder welche auf Wunsch, basta.

Das kleine, gemütliche Restaurant im Königswegs 47, mutet wie Claudios Wohnzimmer an, dem er für seine Freunde kocht. Bekannt ist er, wird im Gault Millau seit 1986 geführt, schreibt auf Facebook meistens auf Italienisch. ( beschreibt sich dort so: Allesmacher bei Claudios Ristorante alla Scala ).

Und Claudio, wie ihn seine Gäste liebevoll nennen, ist seiner Philosophie bis heute treu geblieben. Jeden Tag wird frisch eingekauft, vieles auf dem Wochenmarkt, jedes Gericht wird frisch gekocht. Ob Wachteln oder Hirschbraten, ob Rehrückenfilet oder Loup de Meer, die mediterranen Kreationen sind einfach und anspruchsvoll, leicht und aromatisch – sie machen den Gast einfach glücklich.

Die Pasta ist selbstverständlich hausgemacht, die Desserts, ob Tiramisu, Panacotta oder Brombeersorbet, sind himmlisch.

Von den Wänden grüßen so prominente Gäste wie Placido Domingo, Günter Grass oder John Irving mit Lobpreisungen an den Küchenchef.

Am besten fährt man mit dem Überraschungsmenü, falls von Claudio angepiesen, aktuell für € 70,oo p.P., selbstverständlich wird auch auf jeden individuellen Wunsch eingegangen.

Der Service ist persönlich und aufmerksam, die Weinkarte hält interessante Weine aus Italien bereit. Ja, es schmeckt wie zu Domingos besten Zeiten, einfach köstlich.

Tadellose Espressi & Grappa beschließen einen kulinarisch anspruchsvollen und gemütlichen Abend in der „Wohnstube“ von Claudio Berlese. Claudios Ristorante alla Scala

Werbung:“Claudios Ristorante alla Scala für die italienischen Momente.“

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter --. Schleswig-Holstein, food, gastronomie, Gastronomie, slowfood abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.