statt #Buchmesse 2020 mein Tipp: von James Bridle das aktuelle Buch „New Dark Age“ (deutsch) – naiv in die Zukunft

Verstöße gegen das Urheberrecht sind keine Kavaliersdelikte © Copyright by PANORAMO

Mensch oder Maschine, wer setzt sich durch? © Copyright by Karl-Heinz Hänel

Der Sieg der Technologie und das Ende unserer Zukunft…

Wenn in den Medien kritisch über AMAZON oder über uber berichtet wird, glauben wir, in unserem Kopf eine Vorstellung von solch einem Konzern zu haben… doch liest man das Buch von James Bridle, kommt man aus dem Staunen nicht mehr raus. Sehr lesenswert!

Der Verlag:

Während neue Technologien immer schneller und immer massiver bis in die letzten Winkel unseres Lebens vordringen, sind wir immer weniger dazu in der Lage, sie unseren Erfordernissen anzupassen …zum Buch

Christoph Drösser vom Deutschlandfunk:

„Bridle erzählt sehr anschaulich von seinen eigenen Expeditionen in die Welt von Überwachungskameras und automatisierten Drohnen, von Begegnungen mit Geheimdienstlern und Verschwörungstheoretikern. Er ist selbst kein Maschinenstürmer und beteuert, dass er das Rad der Geschichte nicht zurück drehen will. Deshalb hat er auch keine einfachen Lösungen anzubieten und lässt den Leser und die Leserin ein wenig ratlos zurück. Er weiß, dass die Aufklärung über technische Zusammenhänge der intransparenten Systeme allein nicht ausreicht, um das Ruder herumzureißen. Es klingt fast ein wenig altmodisch, wenn Bridle schreibt: „Was wir brauchen, ist nicht Verständnis, sondern Bildung.“ …mehr anhören zum Inhalt von „New Dark Age“ im Deutschlandfunk

Buch-Tipp: noch was mit Algorithmen

Dieser Beitrag wurde unter x Bücher Tipps abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.