Expose: eine Erfahrungsreise per Flusskreuzfahrt

Winter- & Corona-Pause am Douro © Copyright Karl-Heinz Hänel

Das Marketing und der Extra-Katalog zum Douro…

erstrahlen in den tollsten Bildern. Zu schön um wahr zu sein, oder?

Wir wollen unser Bestes geben, um auf einer selbst erlebten Reise mit unserer Fotoreportage den Eindrücken im Katalog in nichts nachzustehen und den Lesern vermitteln, dass es vor Ort wirklich so schön sein kann, wie der Katalog es verspricht.

Darum bewerben wir uns für den Zuschlag einer Pressereise, individuell oder als Gruppen-Pressereise in einer gemeinsamen Doppelkabine.

Das Hotel ist immer dabei, nur einmal die Koffer auspacken, die Kabinen sind toll, das Essen ist gut, die Stationen einer Flussfahrt sind interessant, die Landausflüge und die Besuche der Sehenswürdigkeiten machen Spaß. All das lässt sich für viele Flusskreuzfahrtanbieter sagen.

Cocktails auf dem Achterdeck nach dem Ablegen in Bratislava © Copyright Karl-Heinz Hänel
A-ROSA-Cocktails auf dem Achterdeck vor Bratislava © Copyright Karl-Heinz Hänel

Was eine Reise mit A-ROSA ausmacht, wollen wir aufspüren, erfahren und publizieren.

Die Folge: in kürzester Zeit hatten wir 500 User, die auf unseren Tipp klickten…

© Copyright Karl-Heinz Hänel

Warum der Vorschlag für eine Pressereise auf dem Douro?

Blick auf Porto© Copyright Karl-Heinz Hänel
Blick auf Porto © Copyright Karl-Heinz Hänel

Nicht jeder, der bereits schon mal in Porto war, hat die Stadt vom Fluss aus erlebt, oder an Bord ablegend der Stadt nachgeschaut, wie sie langsam am Horizont verschwindet, in der Hand ein Glas Portwein schwenkend. Vielleicht schon eine Gutenachtlektüre oder einen Reiseführer in der gemütlichen Kabine aufs Bett gelegt, um sich auf die anstehende Reise einzustimmen. Voller Vorfreude und Erwartung der folgenden Tage, deren Eindrücke und Erlebnisse auf diesem Fluss für uns schöne Reisebilder und Geschichten bereithalten, die entdeckt und aufgegriffen werden wollen und die wir wie Trauben von einer reifen Rebe pflücken und unseren Lesern zeitnah offenbaren wollen.

Eine Flusskreuzfahrt auf dem Douro ist vielleicht eine Reise zu Inseln, die man betritt, wenn man an Land geht und die man dann wieder verlässt, ihnen nachschaut, während das Schiff sich bereits zu neuen Ufern entfernt.

Eine Flusskreuzfahrt auf dem Douro ist vielleicht ein Hotelaufenthalt mit verschiedenen Türen, durch die man täglich einen anderen Ort vorfindet, den man erkunden kann, oder auch nicht, wenn man lieber den Tag auf dem Sonnendeck genießen möchte.

Eine Flusskreuzfahrt auf dem Douro ist vielleicht auch eine Reise der Wiederkehr, wenn man einen Ort, den man auf der Fahrt flussaufwärts besuchte, nun auf der Fahrt flussabwärts nochmals aus einer anderen Perspektive erlebt.

Eine Flusskreuzfahrt ist je nach Betrachtung und Selbstreflektion ein ganz individuelles Erlebnis. Und es begegnen einem nicht tausende andere Kreuzfahrer, wie in den Seehäfen, wo die Kreuzfahrtschiffe mit 5 bis 6 tausend Landgängern die Reisefreuden mindern.

Jeder Landgang ist eine neue Erfahrung, am Ende wieder zurück auf dem Schiff, hat man eine neue Kultur und neue Landstriche, sowie regionale Weine, den Portwein und den Fado kennen gelernt. Auf dieser Reise wird die älteste Weinbauregion der Welt befahren, damit steht der Douro als Reiseziel zum Beispiel dem Rhein in nichts nach. Vielmehr wird er ruhiger fließen und weniger befahren sein, dem Natur- und Landschaftsliebhaber viele stille Eindrücke schenken. Und die Weine wird man in ihrer Anbauregion intensiver genießen können, als zuhause. Auch das kulinarische Angebot wird dem regionalen Bezug in nichts nachstehen.

Vom Standpunkt Flussfahrtschiff aus gesehen, sind die Ausflüge mit allem, was man erlebt und zu sehen bekommt, im Nachhinein wie kleine Inseln, die man nach dem Besuch wieder verlässt und mit dem Schiff zu neuen Ufern aufbricht. Viele dieser Orte sind über den Fluss angenehmer zu bereisen, als mit anderen Verkehrsmitteln. Auf dem Fluss reisend sieht man mehr.

Von Spanien kommend, fließt der Douro nach 900 Kilometern in den Atlantischen Ozean.

Die portugiesische Weinbautradition, die traditionsreiche Geschichte des Portweins und traumhaft schöne Weinanbaugebiete werden die Flussfahrt einrahmen und der Fado die persönlich gewonnenen Eindrücke in unser Gedächtnis einbrennen.

Stationen auf der Flussreise sind ausgehend von Porto, voller Kulturgeschichte:

Porto Antigo, Peso da Régua, UNESCO-Welterbe Alto Douro, Pinhão, Barca d’Alva, mittelalterliche Stadt Salamanca am Rande Spaniens, Vega Terron, Pinhão, Régua und Régua (Lamego), zuletzt am Ende der Reise wieder Porto am Atlantik.

Wer hat diese Orte denn schon bereist? Lissabon, ja, Porto vielleicht. Von den anderen Orten hat man vielleicht noch nicht einmal gehört, geschweige denn gelesen. Der Flussfahrtanbieter A-ROSA ermöglicht mit seinem 2019 neuen Reiseziel, ein bisher weniger bekanntes Europa genießen und kennen zu lernen. Das wollen wir gern ausloten.

Wir freuen uns über eine künftige schwungvolle Presse- und PR-Arbeit.

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter x Pressereisen ? abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.