Warum Belgrads Kirchenglocken mittags um 12 läuten …

Belgrad 12 Uhr

Belgrad 12 Uhr

Calixtus III. War von 1455 bis 1458 Papst. Sein großes Anliegen waren die Kreuzzüge gegen die Türken und die Befreiung Konstantinopels. Dieses einstige Byzanz und später namentliche Istanbul zu befreien, blieb ihm versagt, aber er trug erfolgreich zur Befreiung Belgrads bei, wo in einer Schlacht 1456 die Ungarn erfolgreich gegen das Osmanische Heer siegten, für eine gewisse Zeitspanne das Christentum den Islam zurück gen Osten drängte. Zum Dank erließ der Papst Calixtus, daß von da an jeden Tag mittags um 12 Uhr alle Kirchenglocken zu läuten hätten. Dies blieb in der christtlichen Welt bis heute erhalten. Papst Calixtus folgte PiusII., ein wahrer Renaissance-Pionier …

– zurück zur Inhaltsangabe der visuellen Reise Belgrad & Serbien

Reportage zur Stadtgeschichte und Partykellern, ein Besuch in Belgrads Untergrund …

Reiseführer-Tipp: Der neue Guide aus dem Trescherverlag für Belgrad und Novi Sad, nur rund 80 Kilometer voneinander entfernt, sind die beiden größten Städte Serbiens.

 

Über Karl-Heinz Hänel

Ich bin freier Reise- und Bild-Journalist, ein PR-Multiplikator, unterhalte meine Leser mit Product Placement und erzähle Geschichten in Wort und Bild, die ich selbst erlebt habe. Dafür bin ich redaktionell verantwortlich. Alle Angaben gemäß § 5 TMG finden Sie im Impressum und in meiner Vita
Dieser Beitrag wurde unter --.-- Serbien / Belgrad abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Warum Belgrads Kirchenglocken mittags um 12 läuten …

  1. Pingback: Städtereise Belgrad & das Land Serbien mit der Donau | Liebhaberreisen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.